Energetische Entwicklungen und andere Nebeneffekte

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mir sind schon einige Zeit Gedanken durch den Kopf gegangen die ich aber noch nicht so recht in Wort- oder Schriftform bringen konnte. Es gibt viele Dinge die sich in den letzten Monaten verändert haben, wobei das sicherlich schon einiges Früher angefangen hat - wie fast immer natürlich kaum merkbar und klein und bescheiden.

    Was mir auch immer wieder im Forum auffällt ist, dass es zwar immer darum geht Energie zu ziehen und Technik XYZ aber es kommt kaum zur Sprache wie man leckagen vermeidet. Es gibt ja diverse Thesen dass die Energie automatisch abließen würde, die ich aber so nicht mehr unterstützen kann. Ich glaube nicht mehr daran, dass die Energie von selbst abfließen kann ohne dass ich ihr einen unbewussten oder auch einen bewussten Befehl gebe zu fließen. Vielleicht ist es mehr die eigene Einstellung zu der eigenen Energie - man bekommt ja ständig unterbewusst propagiert, dass die Energie oder das ganze Thema an sich etwas "schlechtes" ist. Vieles wird nur im Verborgenen diskutiert und die Gestaltung der Foren ist auch eher dunkel gehalten, damit sie irgendwo in ein Gesamtbild passen. Das vermittelt schon das Gefühl, dass man mit etwas umgeht was eher im verborgenen bleiben sollte - die eigene Seite bekommt einen fahlen Beigeschmack und so wird das auch auf die ein oder andere Form bei der Energie annehmen. Es ist irgendwie das selbe wie mit "Geld" - jeder der sagt "zu viel Geld verdirbt den Charakter" wird auch kaum Geld haben, weil das seine innere Einstellung dazu ist - er wird es loswerden wollen. Da sollte man sich doch mal ein oder zwei Gedanken dazu machen...

    Aber das nur am Rande zu den "Leckagen" die wir selbst alle Pflegen. Etwas das sich abgesehen von dieser Beobachtung hauptsächlich verändert hat in meinem Empfinden ist die Art der Energiegewinnung - es scheint als wäre ich durch diese Beobachtung oder Erkenntnis weiter gekommen - es bleibt im Gleichgewicht und die Energie kommt von selbst auf mich zu. Ich nehme sie anders war und auch anders auf. Es passiert in einem gewissen dosierten Automatismus denn ich nicht durch Techniken steuern muss, die mir Konzentration oder ein Ritaul abverlangen wie es früher der Fall war. Ich kann das ganze nicht wirklich absolut verständlich in Worte fassen, da mir da vielleicht noch das Verständnis des Automatismus im Hintergrund fehlt. Was aber sicher ist, ist das viele Dinge die gerne im Forum angesprochen werden wie "welche Technik benutz ihr..." dadurch überflüssig geworden sind. Es klappt zwar nich in allen Lebenslagen aber es klappt zunehmend besser und am Rest werde ich noch arbeiten.

    450 mal gelesen

Kommentare 1

  • SchwarzeRose -

    Danke dass du es so in Worte gefasst hast- ich kann es nicht so gut wie du.
    Aber auf meiner letzten Reise traf ich einen Reikimeister, der mir auf die selbe Frage die du hier stellst nur sagte ich sollte mich abschirmen. Dies war natürlich wieder die selbe Antwort wie immer, darum habe ich noch mit anderen darüber gesprochen und wir stellten im Gespräch fest dass es meistens tätsächlich leckagen durch andere Menschen und vorallem durch angezogene rückwirkende Energie sind, die wir selbst einmal ausgestrahlt haben. Energie ist explosiv! Wir sind die, die die Explosion zünden, durch den Gedanken mit dem wir die Energie Formen. Und Der Gedanke und die Konsequenz unserer Handlung der Formung der Energie wirkt zurück auf uns, selbst wenn wir es gar nicht mit uns selbst verbinden. Ein Kranker sendet krankheit aus, und zieht einen anderen kranken an, der ihn am ende noch mehr schwächt. Doch wie verhindert man es? Ein Zuhörer lässt sich mit krankheit beladen, und zieht dabei noch mehr davon an sobald er es versucht wieder loszuwerden. Es gab einen weisen Menschen, der mit einen Rat gab: "Lenke die Energie in die Arbeit, die du verrichtest, und wandele sie dabei in Gute um. Zorn kann man als Zorn sehen, aber auch als Anspron, etwas gutes zu schaffen. Und wenn du schaffst, dann schaffe deine Welt um dich und in dir um sie in harmonie zu versetzen." Klingt narzistisch- du tust es ja sogar für dein eigenes Wohl, aber sieh doch, du bist es der den frieden schafft in dem du leben willst und der sich in seine welt zurückzieht um nicht länger "ausgesaugt" zu werden!