Träume das Leben im Unterbewusstsein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich finde Träume sind sehr wichtig. Man schläft die hälfte seines Lebens und träumt also auch die hälfte davon.

    Ich finde es sehr traurig wenn sich Leute nicht daran erinnern können wovon sie geträumt haben oder sogar behaupten nichts geträumt zu haben.

    Die Träume sind teil des Unterbewusstseins man kann lernen sie gezielt zu nutzen um so seine Sinne zu schärfen .

    Es ist wichtig sich auf sein Unterbewusstsein verlassen zu können schließlich ist es teil unseres Lebens. Und ihr kennt bestimmt alle euer Bauchgefühl ich verlasse mich stets darauf und habe bisher keine schlechte Erfahrungen damit gemacht.

    Was ist mit eurem Sinn für die Zeit wisst ihr selbst wenn ihr schläft die Uhrzeit.

    Oder könnt ihr auf Befehl einschlafen ?

    Oder euch festlegen um eine bestimmte Uhrzeit aufzuwachen ?



    Aber am wichtigsten ist seine Träume zu kontrollieren den niemals werdet ihr zu dem in der Lage sein was euch das Reich der Träume bieten kann und nie wird es sich so echt anfühlen.



    Ich finde das ist eine Methode um zu spüren zu was ein Mensch fähig ist und was sich wie Magie anfühlt.

    200 mal gelesen

Kommentare 7

  • Juliania -

    Nun ich weiß nur das ich auch wenn ich Träume meine echten Augen bewegen kann und meine Finger
    weil meine Freundin hat nicht geglaubt das ich sowas kann und da ich auch sofort einschlafen kann wann ich will bin ich eingeschlafen und habe es ihr so gezeigt.

    ich habe es im sitzen gemacht denn wenn de Kopf zur Seite kippt sieht man das jemand eingeschlafen ist.

    Wenn ich schlafe nehme ich trotzdem Geräusche in meiner Umgebung war

  • Zweifel der Neugier -

    ich beneide euch darum so tief in den traum entauchen zu können, doch ist nicht der traum die wahre realität und wir träumen nur ? und sind alles das nur worte ? eigentlich ist es doch alles realität

  • Juliania -

    Meine Fähigkeit Träume zu kontrollieren war schon mal besser ich bin aus der Übung gekommen den Träume kontrollieren heißt :

    Das man sich im Traum daran erinnert wer man ist und was man tut

    man stellt sich vor das der Körper außerhalb schläft aber der Geist innerhalb wandelt und das man die macht darüber hat alles zu tun was man will.

    So bekommt man auch keine Albträume mehr.

    In meinen Träumen nehme ich alles mit Humor und probiere einfach alles aus auch in Situationen die einen Albtraum ähneln denk daran was die Realität ist und Versucht daraus etwas lustiges zu machen.

  • Juliania -

    Du musst dich geistig dazu zwingen innerlich zwingen es ist schwer das zu schaffen aber du darfst nicht den Gedanken loslassen das du dich erinnern willst.
    Schreibe ein Traumtagebuch das hilft.

    Um die Fähigkeit aufrecht zu erhalten muss man seine Mentalen Fähigkeiten stets in Takt halten
    Hörst du auf dich selbst dazu zu bringen das du dich an Träume erinnerst wird diese Fähigkeit mit der zeit immer schwächer ich weiß dies aus Erfahrung.

  • Anuikai -

    Das habe ich schon oft versucht. Bei schönem gelingt es mir leider eher selten.
    Es sind dann immer nur so Bruchstücke die ich noch weiß.

  • Juliania -

    Man kann lernen sie zu kontrollieren
    versuche dich gleich wenn du aufwachst an das geträumte zu erinnern und schreib es dir auf

  • Anuikai -

    Finde es auch sehr schade.
    Meist kann man sich an schöne Träume nicht erinnern.
    Ich bin jedoch froh mich an luzide Träume immer voll erinnern zu können, denn das sind mir die liebsten.
    Ich finde es aber auch schön über das geträumte nachzudenken, was es vielleicht bedeutet.

    Im Traum kann einfach alles so sein, wie man es sich wünscht.