Wahrheit erkennen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hmm..also die Strategie kann ich schlecht beschreiben, aber ich versuche es mal.
      Ich sehe die Person, unterhalte mich mit ihr. Stelle Fragen, stelle mich dumm, frage einfach viel.
      Stelle Behauptungen an und führe so einfach nach und nach in die Irre. Zeige Wiedersprüche auf,
      auch wenn sie vielleicht nicht stimmen. Einfach um meine Ahnung/mein Gespür zu bewarheiten.
      Meist liege ich richtig und bekomme die Wahrheit nach einem Gespräch, manchmal auch erst nach ein Paar Tagen heraus.
      Also ich bekomme sie so heraus, dass die Person mir das bestätigt. Stütze mich dabei nicht auf meine Vermutung allein.
      Aber den Anfang macht immer mein Gespür. Keine Ahnung...ich merke das einfach..man sieht es wie die Person sich verhält usw.
    • Anuikai schrieb:

      Hmm..also die Strategie kann ich schlecht beschreiben, aber ich versuche es mal.
      Ich sehe die Person, unterhalte mich mit ihr. Stelle Fragen, stelle mich dumm, frage einfach viel.
      Stelle Behauptungen an und führe so einfach nach und nach in die Irre. Zeige Wiedersprüche auf,
      auch wenn sie vielleicht nicht stimmen. Einfach um meine Ahnung/mein Gespür zu bewarheiten.
      Meist liege ich richtig und bekomme die Wahrheit nach einem Gespräch, manchmal auch erst nach ein Paar Tagen heraus.
      Also ich bekomme sie so heraus, dass die Person mir das bestätigt. Stütze mich dabei nicht auf meine Vermutung allein.
      Aber den Anfang macht immer mein Gespür. Keine Ahnung...ich merke das einfach..man sieht es wie die Person sich verhält usw.

      Machst du dir dabei keine Sorgen das du durch deine Fragen einfach antworten Provozierst die du hören willst, also anstatt zu Wissen zu kommen dir stattdessen eine Realität schaffst wie du sie vieleicht irgentwo in dir drin gern hättest ?

      Das mit der Verwirrungstaktik finde ich interessant, wenn die menschen dann frustriert abziehen deutest du das als lüge ?
    • Nein so mache ich das nicht. Also ich provoziere nichts. Meine Fragen kommen nie "Neunmalklug" rüber, oder so, als wüsste ich bereits, dass etwas gelogen ist.
      Ich stelle mich wirklich dumm an. Ganz freundlich. Und aus den Reaktionen kann ich schon meine Schlüsse ziehen.
      Es kommt zum Beispiel auch vor, dass ich 100% sicher bin, ohne dass es bereits zugegeben wurde nur wegen den Reaktionen. Dann falle ich direkt mit der Tür ins Haus.
      Und wird dann immer noch gelogen, ist es in der Regel nicht mehr zu übersehen.
      Es gibt ja klare Anzeichen. Bei einer geplanten Lüge muss ich bpw. lachen. :D Deshalb spare ich mir das....

      Und mit der Verwirrung, wie gesagt, manchmal dauert es mehrere Tage bis ich sicher weiß, dass etwas gelogen ist.
      Bevor einen Frustriert, sauer oder so von meiner dummen Fragerei ist, höre ich auf und vertrage das.

      Ich stelle auch nicht eine Frage nach der anderen, sondern mache das mehr so nebenbei ganz heimlich.
    • Ich finde das interessant weil ich oft erlebt habe das man mit absicht wiedersprüchliche dinge gesagt bekommt, ich habe dieses bis jetzt als ausdruck von fehldenkens oder wenn mir das gegenüber nicht sonderlich dum erschien als angriff auf die geistige gesundheit interpretiert, mit dem ziel wiedersprüche in mir zu verankern die ich beide als war ansehen soll, so das sich meine inneren kräfte gegeneinander richten. ich fand das sehr frustrierend und tranceinduzierend, ich weis dann oft nicht was ich sagen soll, was ist das richtige verhalten in diesen situationen ? Ich versuchte in solchen momenten immer die fassung zu wahren und die emotionalität herrunterzufahren bzw mich zu schirmen, ich hielt dieses konzept bisher als den eine variante des wirkmechanismus des psychischen vampyrismus, dieser innere zwiespalt aus dem wiederspruch gebildet und der wunsch diesen zu klären schien mir auch als erklärungsversuch der vampirischen bindung.

      du scheinst nicht die einzige person zu sein die diese stratige fährt , diesen kreisen scheint sie an der tagesordnung zu sein.
    • Letztlich lügt jeder irgendwann irgendwie mal. Ich möchte sogar soweit gehen und sagen, jeder der Sagt er habe nie gelogen Lügt im Grunde schon. Jeder bruacht mal eine Notlüge.

      Persönlich Prüfe ich meistens wenn mir einer was erzählt im Geiste kann es stimmen was er mir Erzählt oder übertreibt er oder lügt er sogar. Manchmal hat man auch das Gefühl das einer einem Gegenüber nicht die Wahrheit sagt und manchmal Registriert man vielleicht auch unbewusst irgendwelche Körperlichen Anzeichen. Hängt manchmal auch von der Person ab, kennt mann Sie gut erkennt man vielleicht schon eher ob Sie lügt als bei einem Fremden. Es passiert auch gelegentlich das sich ein Lügner selbst überführt mit seiner Geschichte.

      Es gibt aber auch Situationen da möchte man gar nicht genau wissen ob einer Lügt. Da ist man mit der Lüge vielleicht Zufriedener als mit der Wahrheit.

      Meistens schweige ich dazu wenn mich einer Anlügt, ich denke mir meinen Teil und dann gut, sofern kein Schaden davon ausgeht. Meistens kommt es eh irgendwann heraus.

      Allerdings würde ich Lügen, wenn ich sage ich erkenne immer wenn man mich belügt oder das jede mögliche Lüge die ich für eine Halte auch eine Lüge ist.
      Die Antwort die man Erhält ist nicht immer die, die man sich Erhofft.
    • @Zweifel..: Ich denke aber auch, dass jeder doch gern wissen möchte ob er belogen wird oder nicht, oder? Du fühlst Dich in solchen Momenten scheinbar sehr in eine Ecke gedrängt.
      Das finde ich wiederum nicht gut. Klar, man will wissen wer einen an der Nase herum führt. Aber jemanden so zu belagern, dass er keinen Ausweg mehr weiß ausser zuzustimmen, das ist falsch.
      Und führt ja auch eigentlich nicht zum gewünschten Ergebnis. Selbst wenn der angeblich Lügner am Ende denkt wirklich gelogen zu haben...so ne Art Gehirnwäsche.

      In so einer Situation sollte man stets die Fassung bewahren, oder sich am besten umdrehen und gehen. So eine Bedrängung sollte sich niemand gefallen lassen.

      @Orion: Ja manchmal wird einfach übertrieben. Manchmal reicht es schon einfach das gesagte logisch zdurchdenken.
      Einem Lügner ist oft nicht bewusst, wie unreal seine Lüge ist. Das Paradebeispiel sind da die Onlinefakes finde ich. :thumbsup:
      Manchmal überaus unterhaltsam.

      Aber wie Du es einfach auf sich beruhen lassen kannst, das verstehe ich nicht.
      Ich meine, Du weißt praktisch, Du wirst belogen und lässt es einfach so stehen ohne dem nachzugehen?
      Oberflächlich erspart man sich und dem gegenüber vielleicht Stress, aber innerlich würde ich untätig brodeln.
    • Nicht alle Lügen Zielen darauf ab einen In die Irre zu Führen, manchml Lügt jemand einen auch an um einen zu Schützen.

      @Anukai Was meinst du mit onlinefakes, FAkeprofile oder Internetabzocke oder noch was anderes?
      Ruhig bin ich dann meistens auch nicht bin ich ja generell nicht, kommt dann auf das Ausmass der Lüge an. Innerlich Explodiert es dann auch schon, vor allem bei ganz dreisten Lügen. Meistens versuche ich dann mit jemandem darüber zu Reden dem ich Vertraue. Manchmal hat es auch was für sich einem anderen im glauben zu lassen er hat einen Erfolgreich getäuscht.
      Aber einem Lügner zu sagen das er Lügt, bringt Ihn am Ende auch nicht immer davon ab die Lüge einzugestehen, dann versucht er meistens sich mit anderen Lügen zu retten. Es gibt/gab auch Situation das einer Log man Ihn zur Rede stellte und er weiter log und alle anderem Ihm glaubten und nicht einem selbst und man am Ende als der Lügner dasteht obwohl man die Wahrheit sagte. Das ist dann erstmal so Richtig Ärgerlich.

      Im Grunde hoffe ich am Ende immer das die Wahrheit herauskommt, was leider nicht immer so ist.
      Die Antwort die man Erhält ist nicht immer die, die man sich Erhofft.
    • sagEs gibt nen schönen spruch: Ich liebe es wenn ich die wahrheit kenne und andere versuchen mich zu belügen. Ich denke mal in dem Beispiel ist das so ähnlich gemeint man veralbert sozu so zusagen zurück
    • @Orion: Mit Onlinefakes meine ich diese mit Fakeprofil inklusive Fakestory..in machen Foren und Chats in Massen zu finden...warum auch immer.
      "Aber einem Lügner zu sagen das er Lügt, bringt Ihn am Ende auch nicht immer davon ab die Lüge einzugestehen, dann versucht er meistens sich mit anderen Lügen zu retten."
      Das ist mir auch aufgefallen, manchmal klappt diese Methode aber auch. Und wenn nicht, irgendwann kommt es eben immer raus. :)
      Das ist auch das einzige was mich beruhigt. Denn manche Lügen werden erst sehr viel später enmtgültig aufgedeckt..aber das sind zum Glück nur wenige.
    • Wahrheit und Lüge

      Wahrheit und Lüge.....bei Mir ist das so,dass ich es einfach sehe,An der Mimik und Gestik. Oder mich beschleicht ein schlechtes Gefühl.Das kommt wie ein Blitz.Aber das habe ich auch nicht immer,wenn ich ein leichtes Gefühl habe das etwas nicht stimmt,dann ...ich verrate doch nicht all meine Tricks^^
      Ich merke es auf jeden Fall !! :P
    • Woran erkennt ihr ob ihr belogen werdet, was für Strategien legt ihr an den Tag, wenn es nichts Offensichtliches ist oder direkt Nachprüfbares ?
      Lügen liegt in der Natur des Menschen, manche lügen ohne es zu wissen, wann sagen wir die Wahrheit und wann glauben wir die Wahrheit zu sagen? Wenn wir glauben die Wahrheit zu sagen, ist sie es dann oder ist sie eine Lüge? Lügen entstehen immer aus angst, die einen weil sie angst vor Sanktionen haben, die anderen weil sie angst davor haben nicht gehört zu werden. Man baut ein ungemein großes Ego auf, wird zum Identitätsbehaupter und gaukelt der Welt was vor. Am Ende ist die Erwartung und Erwartungserwartung in unseren Kreisen daran Schuld, man muss mehr vorgeben als man ist nur um die Welt in der man lebt nicht zu enttäuschen. Mir sind Lügen gleich, sie sind menschlich. Jeder soll darin leben wenn er es für richtig hält, solange er damit niemanden tangiert. Lügen erkennen wir immer dran, wo Aussagen oder Verhalten an den Tag gelegt werden, die keiner realen Notwendigkeit unterliegen. Im Prinzip können wir uns alle also in die Kiste der Sünder stecken und das sollten wir auch, bevor wir mit den Finger auf andere zeigen. Achtung - ich habe gelogen.