Bodybuilding/Fitness

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bodybuilding/Fitness

      Gibt es hier unter euch Leute, die trainieren und ihren Körper aufbauen... sich generell fit halten und ein besonderes Verständnis von Gesundheit haben? Ernährung, Workout ect. kann alles mit rein ! :thumbsup:
      ... "Ich bin ein Teil jener Macht, die stets das Böse will und stets das Gute schafft." ...
    • Bodybuilding, nicht wirklich und ob ich nun Fit bin, naja, da könnte sicher mehr gehen.
      Zwischen Schichtdienst, Überstunden, Ehe, ehenamtlichen Tätigkeiten bleibt nicht viel Zeit für Fitness.

      Als Kind habe ich einige Jahre Ballett getanzt, damals hatte ich noch die Figur dafür. ;)
      Heute mache ich noch immer überwiegend Ballett/Ausdruckstanz zum schnellen Lied, sowie zum klassischen.
      Habe im oberen Bereich der Wohnung ein Studio für das Kreative. Tanz, Musik, Kunst und so.
      Andere Tänze liegen mir ebenfalls. (Paartanz) Ausserden laufe ich oder spaziere viel im Wald.
      Gelenkig bin ich also und die Kondition habe ich auch.

      Ich liebe es einfach meinen Körper bewegen zu können, das befreit.

      Die Ernährung ist zum Großteil Vegan, bis auf mal ein Ei von meinen Hühnchen.
      Ich wollte zwar auf Vegetarische Nahrung umsteigen, aber das bekommt mir nicht.

      Aus gesundheitlichen Gründen gibts momentan jedoch keine Bewegung, was mir zusetzt, aber naja.
    • Trainieren so oft wie möglich, ja. Aber kein Bodybuilding - ich bin Kampkünstler (oder eher auf dem Weg dort hin ;) ) Ist aber auch wie schon beschrieben nicht eben einfach wegen Schichtdienst und Co. Für mich ist das ein super ausgleich und ich tue meinem Körper auch was gutes damit. Gesunde Bewegungen, koordination, Wahrnehmung - vor allem die Wahrnehmung des eigenen Körpers.

      Vom Essverhalten her bin ich absolut 0815 würde ich sagen. Was schmeckt wird gegessen.
    • Zeit und Kraft ist immer so eine Sache... vielleicht auch Motivation...
      Wenn man als Frau Kinder hat oder einen Sesselhocker-Beruf erwischt hat ect., kommt man gar nicht mehr zu gezielter Fitness, weil man letzten Endes doch ausgelaugt ist...
      Gesundheit ist so ein großer Begriff... Wenn es darum geht ist es wie mit der Religion. Jeder denkt, dass SEIN Weg der richtige ist... aber schon das Phänomen der verschiedenen Körper-und Stoffwechseltypen beweist den Unterschied und wie wichtig es ist auf dich selbst zu hören.
      ... "Ich bin ein Teil jener Macht, die stets das Böse will und stets das Gute schafft." ...
    • Da muss ich von meinem Gefühl her widersprechen.
      Eine Frau mit Kindern wird gefordert. Natürlich ist dies dann kein gezieltes Training,
      Aber an Bewegung mangelt es ihr nicht mit einem kleinen Wirbelwind.
      Oft gehen die Mamas raus in den Wald, Spielplatz usw mit den Kindern. Und Mama muss mitspielen. :D

      Der Sesseljob schlaucht schon, jedoch ist es da wiederum ein Ausgleich sich zu bewegen.
      Mein Job war zum Teil auch am Schreibtisch, und da genoss ich die Bewegung auch noch nach einigen
      Überstunden.

      Gezieltes Training bedarf vermutlich sehr viel Freizeit, aber ist die Schulzeit erstmal vorbei, so war es das auch mit der vielen Freizeit. Man muss das beste draus machen um sich dennoch wohl zu fühlen.
    • Es kommt letzten Endes darauf an, was man erreichen möchte... jedem sei sein Glück gegönnt ! :)

      Ich sage nicht, dass man als Mama nicht gefordert wird ;) ... man wird sicherlich auf Trab gehalten ... nur bleibt da nicht die Zeit für gezieltes Training.

      Ich investiere einen Großteil meiner Freizeit in Fitness (siehe Bild :D )... aber es kostet mich dann auch die Zeit und Kraft...Es ist wie so vieles im Leben ein Kompromiss... Wenn man allerdings Misanthrop ist, stellst das einen guten Zeitvertreib dar, wenn man sowieso nicht viel mit anderen am Hut hat und seine Energie lieber in sein eigenes "Wohl" steckt.. :P
      ... "Ich bin ein Teil jener Macht, die stets das Böse will und stets das Gute schafft." ...
    • Nun, aber dir ging es ja auch um eine allgemein gesunde Lebensweise. Dazu ist gezieltes Training nicht zwingend nötig. Bewegung, frische Luft und gesundes essen tut es da auch.

      Bis vor zwei Wochen habe ich jedoch auch täglich mindestens 2 stunden trainiert, sonst klappt das mit dem Tanz nicht. :)

      Wenn man abgesehen von Arbeit sonst eher mit sich beschäftigt, dann bleibt natürlich ausreichend Zeit für ein gutes Training. Dem Foto sieht man es an. *Daumen hoch*
      Wenn ich fragen darf, was macht du beruflich? Auch etwas in Richtung Fitness? Das würde ja passen.
    • Früher... ja, FRÜHER, da war ich auch mal sportlich aktiver. Doch da ich nicht unbedingt aus den Nähten platze komme ich auch ohne Fitness-Trainung gut zurecht, und ein mehrmaliges anheben der Kaffeetasse reicht da schon aus. ;) Ansonst bin ich ohnehin täglich viel unterwegs mit meinem Hund, das hält den Kreislauf in Schwung (natürlich nicht im wörtlichen Sinne, wir gehen durchaus auch geradeaus). Beim Essen achte ich oft auf eher fettarme Nahrung und den Konsum von Fleisch/Wurst versuche ich seit einigen Monaten bereits wesentlich zu minimieren, aber das war's auch schon.

      Gruß,
      Dogfather
    • Was ich beruflich mache?
      Ich bin erst 16 Jahre alt und Schülerin eines Gymnasiums... Bin also gerade dabei mein Abitur zu machen.... Wenn alles gut verläuft bin ich nächsten Sommer fertig und darf hoffentlich studieren....
      Aber selbst das wird nichts mit Sport oder Fitness zu tun haben.
      Erstens kann ich keine Leute motivieren :P und zweitens ist es (besonders als Frau) sehr riskant einen Beruf zu wählen, indem man so extrem vom eigenen körperlichen Wohlbefinden abhängig ist... Ich würde meine Gesundheit niemals zum Beruf machen..
      Von meiner Fitness profitiere ich (und auch mein Freund ;) ).. Aber sonst eigentlich niemand..
      ... "Ich bin ein Teil jener Macht, die stets das Böse will und stets das Gute schafft." ...
    • Also ich halte mich schon recht fit. Ich betreibe Taekwondo bei uns im Sportverein und schwinge mich auch regelmäßig an meine eigenen Hanteln. Aber mein Ernährungsplan ist immer noch meine Lieblingssache an der ganzen Fitness: Iss was dir schmeckt und worauf du Lust hast. :D
      Diese ganze Bewegung ist einfach nur herrlich, verändert die Stimmung ins positive und ich fühl mich damit nicht mehr so kraftlos.
      Die Schatten sind mein,
      das Leben die Wölfe,
      der Wald mein Zuhause!
      _________________________
      Andere Sicht,
      Anderes Verhalten,
      Falsche Welt....
    • Nun gehts los

      Wenn Mann alleine ist verfliegt die Trägheit ^^ Nicht zwangsläufig kennt trotzdem jeder ;) aber nicht nur.
      In meinem Fall muss ich auf jeden Fall wieder anfangen überhaupt etwas zu tun... Körperlich Fit bin ich von Amtswegen her schon, denke ich jedenfalls.
      Nur leider bin ich falsch zusammengewachsen und wurde vor 15 Wochen Operiert und befinde mich z.Z. in Reha. Naja Fazit ist, dass in dieser Zeit des nichtstuns sich die power so zurückentwickelt hat, dass selbst Situps eine Qual werden. O.O man glaubt es kaum wie schnell das geht. Ich hoffe das ich bald wenigstens bissle was tun kann bevor es dann mit den Quashalbern weiter geht... Allgemein fahre ich gerne mit dem Fahrrad und Wandere gerne auf Berge und auch so (vor April und OP wohnte ich noch im Oberallgäu (herrlich wenn man oben ist)). Schwimmen ist bei mir hoch im Kurs. Ansonsten ab und zu skaten. Aber eigentlich laufe ich einfach nur gerne rum. Also gehen... Joggen hasse ich wieder rum und würde sich bei den Ketten und D Ringen auch echt schei** anhören 8) Ja und nun, so lange nix... O.O Ich muss einfach was tun!

      Zur Ernährung habe ich mal wieder eine eigene Meinung! Ich halte weder was von FdH noch von irgendwelchen Diäten aus einer Mans Health oder so. Die Ergänzungsshakes sind einfach nur widerlich und 5x am Tag essen??? Wer soll sich das leisten^^ Für mich gilt die Abstimmung zwischen der Aufnahme und dem Verbrauch.
      Ist am Abend ein Grillen fährt man am besten mit dem Bike dort hin. Brauch man ne Kleinigkeit vom Supermarkt läuft man...(je nach Situation)
      Hat man das Ziel etwas abzunehmen, nun, dann muss man halt nen Umweg zum BBQ fahren ;)
      Tradition ist nicht das anbeten der Asche, es ist die Weitergabe des Feuers !
    • @ TiBe
      Es heißt eigentlich dass man schon 7x oder öfter essen soll...vermutlich soll man permanent immer eine Kleinigkeit futtern.
      Mein letztes Jahr war sehr schlecht...ich habe mich gesund ernährt...aber trotzdem gewaltig zugenommen, Dann Sport gemacht und ich fing an mit jeden Tag Döner, Fastfood und ganz viel Süßkram...in drei Monaten nahm ich 25 KG ab und habe fast wieder mein normales Gewicht XD
      Ich selber hasse Joggen....aber es ist bei mir am effektivesten...als treibe ich mich immer raus. Damit der innere Schweinehung nicht siegt laufe ich nachts, damit ich den scheiß Berg nicht sehe den ich zwei mal immer hoch muss ^^
      ¨Ich trinke das Blut von Jungfrauen....
      das stimmt wirklich! "
    • Ich habe jetzt im laaaangen Urlaub 8 Wochen fast keinen Sport gemacht...und gegessen wie...ein Fastfoodjunkie...Gewichtszunahme...500 Gramm XD
      Ziel sind jetzt nochmal mindestens 15 kg abnehmen und dabei ca. 10 kg muskeln aufbauen. Bei mir geht das zum Glück leicht...Hanteln haben bei mir einen Placeboeffekt...ich sehe sie an und meine Muskeln wachsen schon aus Angst ernsthaft etwas tun zu müssen. :D
      ¨Ich trinke das Blut von Jungfrauen....
      das stimmt wirklich! "
    • Es ist einfach so, fett wird man nur wenn man mehr reinstopft als man verbrennt. 5x man Tag essen war auch eher sarkastisch gemeint quasi als Beispiel für eine der hex hex Methoden! :D
      Tradition ist nicht das anbeten der Asche, es ist die Weitergabe des Feuers !