Seit gegrüßt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seit gegrüßt

      Lunara ist seit eh und je mein Spitzname. Ich gehöre der "schwarzen Szene / Gothik-Szene" an, obwohl mir diese sämtlichen Bezeichungen sehr stark missfallen. Ich bin verheiratet und Mutter. Mein Mann ist so wie ich, vielleicht noch etwas schlimmer :tongue: ... Meine Familiengeschichte hat mich nun in dieses Forum geführt.

      Was direkt den Vampirismus betrifft so beschäftige ich mich, seit dem ich die 12 Lenzen beschritt, damit. Es begann mit Lektüren, dass in jedem ein Vampir (auf den Mythos bezogen) steckt, da sich jeder mit dem Saft den Lebens im normalfall nährt (Bsp.: Muttermilch), dann ging es weiter mit dem Psychischen Vampir usw. und nun bin ich hier. Wer fragen an mich hat kann mich jederzeit anschreiben.

      Liebe Grüße ... Lunara
      :rose: Träume nicht dein Leben, sondern Lebe deine Träume --- carpe noctem :rose:
    • Grüß dich, Lunara :)

      Deine Familiengeschichte hat dich in dieses Forum geführt? Das klingt spannend.
      Was hat es damit auf sich? Erzähl doch mal ein wenig drüber.

      Die Sache mit dem latenten Vampir in jedem Menschen in Verbindung mit Muttermilch ist mir auch schon untergekommen. Ich bin mir nicht mehr sicher, wo ich das gelesen hatte. Kann es Norbert Borrmanns Buch "Vampirismus" gewesen sein?

      Viele Grüße,
      Dogfather
    • Danke für die freundliche Aufnahme bei euch. Ja das Buch heißt Vampirismus oder die Sehnsucht nach Unsterblichkeit von Norbet Borrmann.

      Was meine Familiengséschichte betrifft... Mal kurz gesagt, ich habe eine ziemlich "verrückte", liebe Oma. Sie hat mich mit 7 Lenzen ( sie selbst bezeichnete es damals für mich in die Welt der Magie bzw. des Unfassbaren) geführt. Mittlerweile weiß ich, dass sie die große Schiene der Esoterik meinte. Sie bezeichnet sich selbst als Hexe und hat mich viel gelehrt. Sie sagte mir immer, dass es mehr gibt als wir glauben zu sehen usw. irgendwann erzählte sie mir von Geistern, Dämonen und Vampiren und was das alles mit der Natur zu tun hat. Ich war natürlich komplett geschockt weil ich dieses typische Bild von TV usw. im Kopf hatte, bis sie mir erklärte, was sie seither für verschiedene "Arten, Gesinnungen " von Menschen / Vampyr kennegelernt hat. Und seit dem befasse ich mich damit. Leider blieb es mir von ihr verwehrt auch diese zu treffen bis heute. Sie hat sich auch, nach einem mir unbekannten Vorfall, total verändert. Sie ist aufeinmal Bibelfest geworden und hat allem abgeschworen wofür sie stand und streiet bis heute ab. Das letzte was sie mir sagte, war das dies alles doch nicht unsere Welt ist.
      Ich hingegen will mehr erfahren mich austauschen und meine eigene Geschichte erforschen.

      Wer genauere Fragen hat kann mich gerne anschreiben.
      :rose: Träume nicht dein Leben, sondern Lebe deine Träume --- carpe noctem :rose:
    • Interessant, Lunara. Sie hat dir also von Vampiren erzählt. Von was für "Gesinnungen" hat sie dir denn erzählt? (War sie der Ansicht wie wir in diesem Frum etc). Hast du dich bisher nur mit Vampyren beschäftigt oder auch allgemein mit Magie, Geistern und so?

      Bloodmoon
    • Willkommen hier, Lunara.
      Ich frage mich was deine Oma erlebt oder erfahren hat, dass sie plötzlich so reagiert. Infolge eines Traumas habe ich dieses plötzliche biebelfest sein schonmal beobachtet.
    • Ich versuche mal eure Fragen zu beantworten :)

      Also, ich habe mich zu aller erst mit "Geister - Wesen" auseinandergesetzt. Dann mit den Chakren und Auren und natürlich immer mit der Natur und den Elementen sowie verschieden Ritualen und Festen der "Hexen". Bei der Auseinadersetzung mit Chakren und Auren bin ich auf den Ernergievampir gestoßen.
      Meine Oma hat sich dabei immer sehr bedeckt gehalten, sie sagte zu mir, dass ich darüber nicht so viel wissen bräuchte und ich lieber immer auf den Einklang in mir und mit der Natur acht geben solle. Ich denke sie wollte mich schützen, nur weiß ich bis heute nicht wovor. Sie hat mir dann von den Energievampiren erzählt. Also habe ich versucht darüber mehr zu erfahren, wie es funtkioniert, was da alles dahinter steckt. Neben bei habe ich an meiner Aura geübt durch Visualsierung. Von Sangs habe ich noch nicht so viel in Erfahrung bringen können. Leider halten sich da alle total bedeckt, sogar mein Mann. Um zurück aufs Thema zu kommen. Ich habe dann auch immer mehr mich mit den Chakren beschäftigt und auch dabei trainiert mich auf meine zu besinnen. Allerding gelingt es mir immer nocht nicht ganz, alle zu öffnen. :sad: von Psychischen Vampiren hab ich überwiegend nur negative Sichtweisen gelesen oder zu hören bekommen. Was ich persönlcih sehr Schade finde.

      Ich habe mich versucht mit allem ,wenigsten immer im Groben zu beschäftigen. Mittlerweile hat sich bei mir das "Übernatürliche" - die Magie, sowie Vampirismus und die Geister - Wesen herauskristallisiert.

      Nur seit dem meine "Meisterin" abgeschworen hat, hab ich kaum jemanden, mit dem ich mich Austauschen kann oder etwas in Erfahrung bringen kann.

      Im Großen hat meine Oma mir spiziell nur mitgeteilt,dass es Wesen gibt die das Blut benötigen, Wesen gibt die sich von der Energie anderer laben und wesen gibt die bewusst dich und die gutmütigkeit aussagen und sich davon laben. Wirklich tiefer ist sie nie darauf eingegangen. Sie sagt mir nur, dass ich in mich hineinhören muss um sie zu erkennen und mit niemanden je in Kontakt treten soll. Sie nannte mir Symptome von "befallenen" wie ständige Müdigkeit, Unwohlsein, Depression ( bei dauer befall), usw. Und Irgendwann war sie nicht mehr sie. Wenn ich jetzt so darüber schreibe, vielleicht hat sie durch dieses ganze, selbst ihren Weg verloren und sich in der eigenen Welt, dem eigenen Glauben verlaufen. Verteufelt aht sie mich als ich mich offiziel der "Schwarzen Szene" zugehörig zählte. Bzw. habe ich eigenartiger Weise erst später erfahren,dass alles was ich lebe als dazugehörig zählt. Ich streite mich aber heute noch über diese Bezeichnungen.
      :rose: Träume nicht dein Leben, sondern Lebe deine Träume --- carpe noctem :rose:
    • Deine Oma scheint wirklich sehr viel zu wissen!
      Ich persönlich bin ja der Meinung, man kann unmöglich den Vampyrismus vollständig verstehen,
      ob Psy oder Sang, wenn man es nicht am eigenen Leibe erlebt.
      Du hast Deine Oma sicherlich gefragt was sie gelebt hat, was sagte sie Dir dazu?

      Zu der Verschwiegenheit..Damit kann ich nicht gerade "prahlen", leider, wenn Du
      Fragen hast, dann immer her damit. Ich war lange Zeit nur Psy, jetzt aber Sang.
    • Was sie gelebt hat... sie hat als Hexe gelebt mit allem was dazugehört. Sei es Kräuterkunde und den Ritualen sowie Festen. Sie hat Tarot gelegt, hat Spiegelmagie betrieben, ist in die Anderswelt gegangen, hat Astralprojektion gemacht, hat Energie "Zauber" gemacht usw... Auch hat sie sich mit Geistern viel auseinandergesetzt. Wir haben zusammen einen Kräutergarten geführt. Allerdings, so nützlich es sein kann, es hat mich immer wenig interessiert. Die Spiegel-Magie und Astalprojektion umso mehr. Sie hat mir versucht beizubringen wie ich meine Aura "an mich herann ziehen" kann und wie ich sie "ausbreiten" kann. Sie hat mir viel über die Chakren gelehrt und mich immer an das sogenannte "3. Auge" erinnert. Sie hat mich gelehrt auf den Klang der Natur zu hören. Das zu dem "Normalen". Sie war halt eine Hexe, daher bekam ich auch einen Hexennamen. Sie hat viel mit mir praktiziert und die Kirche verabscheut. Nicht die Christen an sich, sondern den Auftritt der Kirche. Wir haben viel geübt und auch sehr viel Meditation und Visualsierung betrieben.
      :rose: Träume nicht dein Leben, sondern Lebe deine Träume --- carpe noctem :rose: