Piercing und Eltern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Piercing und Eltern

      Hej da,

      ich hab da mal ein kleines/riesiges Problem.
      Meine Mutter... ähm mit meiner Mutter.

      Also zuerst mal folgendes:
      Mein Vater ist ein brutales A****loch und lebt getrennt, mit dem verstehe ich mich so gut wie Feuer mit Wasser.

      Also das Problem ist, daß meine Mutter Piercings HASST.
      Das mag jetzt zwar wie ein normales Pubertierender-Eltern-Problem klingen, aber dem ist nicht so.

      Schon wenn im Fernseher einer auftaucht der irgendwo gepierct ist, fängt sie an auf den los zu wettern, wie "Scheiße" das aussieht, und wie "asozial" besonders bei Nasenpiercings/Septum (und dabei will ich selber so eins). Ich habe selben schon gesagt, daß ich finde "so schlimm sieht das garnicht aus" und sie hat gleich rumgewettert, daß sie mich rausschmeißen will, wenn ich je sowas habe, und dann nicht mehr ihr Sohn bin.
      Meine Schwester wollte ein Lippenpiercing und das wird sie wohl erst bekommen, wann sie volljährig ist und weggezogen.

      Die hat schon wegen meinem Nietenhalsband rumgewettert wie eine Irre(keiner kennt sie persönlich, und da solltet ihr froh drüber sein).
      Dieser abgrundtiefe Hass gegen alles was nicht der "Norm" entspricht, gemahn schon an Faschismus. :cursing: Wenigstens ist sie kein Nazi... (Obwohl Meine Mutter immer sagt, daß sie froh wäre, wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte, und Sätze wie "Scheiß Nigger" oder "Warum vergasen, Hitler hätte die Juden versklaven sollen, dann hätte jeder von uns Deutschen eine Sklaven"[das ist kein Witz])

      Ich weiß jetzt einfach nicht weiter, kann mir jemand sagen, wie ich sie überreden könnte. Ich bin zwar schon alt genug einfach hinzugehen, und mir eines stechen zu lassen, aber das Problem ist ja auch nicht ihre Erlaubnis.
    • Okay, ich kann dich verstehen, deine Mutter scheint ja eine ganz unangenehme Person zu sein.

      Naja, eine Grundregel, die ich mir selbst geschaffen habe und die ich immer befolge, wenn ich meine Eltern in einem heiklen Thema zu etwas heiklem überreden will: Sprich sie an, wenn sie grad gute Laune haben und bereite dich schon ein paar Wochen oder Tage vor. Sei nett zu ihnen, bzw, sprechen wir von deiner Mom, dein Dad spielt ja wohl eher weniger ein Rolle, sei nett zu ihr, mach was für sie, was sie erfreut, nicht weil du sie gern hast, sondern einfach, weil sie dann besser auf dich zu sprechen ist.

      Dann, sprich das Thema einfach beiläufig mal an. Wenn sie laut wird, solltest gerade du nicht laut werden, sondern einfach versuchen, erst mal die Situation nicht zu verschlimmern. Sprich sie also immer wieder mal auf Piercings an und rede mit ihr darüber.
      Frage sie ganz genau, was ihr daran nicht gefällt, versuch dich ein wenig in die Ansichten deiner Mom ein zu fühlen.
      Und versuch vorsichtig, verbal, sie ein bisschen in die Richtung zu leiten...ach Piercings sind doch gar nicht sooo schlimm.
      Und dann lege ihr dar, was du dafür tun würdest, sei bereit Opfer zu bringen, vielleicht kannst du ja einen Deal mit ihr machen.
      Versuch mit ihr so etwas wie einen Kompromiss zu finden.

      Versuche, es nicht in einen Streit aus arten zu lassen, denn jeder Streit, oder jede kleine Zankerei bringt dich weiter weg von deinem Ziel.

      Naja, damit deine Mom ihre Meinung ändert, brauchst du auch eine gehörige Portion Glück und ansonsten...wenn sie fest überzeugt bleibt, dass Piercings shit sind...dann...musst du damit leben, oder es einfach trotzdem machen und auf die Meinung deiner Mom sch***en.

      Das was ich geschrieben habe, hört sich vielleicht total bescheuert an und man braucht für die Umsetzung Geduld und eine unglaublich starke, innere Ausgeglichenheit...aber so würde ich vor gehen...so gehe ich schon vor und ich habe gute Ergebnisse...nun gut, manches, das bekomme ich nicht, wie zum Beispiel Fangs, aber hey, in 4 Jahren...kann ich tschüssi and away, sagen. :D
      Hab keine Angst vor Narben.
      Sie zeigen nur, dass du stärker als das bist, das dich verletzen wollte.
    • Sehe ich auch so. Hier bei uns ist es Schmuck und Verzierung und nichts, weswegen man riskieren muss, rausgeschmissen zu werden. Wenn man wirklich Piercings und Tattoos haben will, kann man das auch dann noch in Angriff nehmen, wenn man ausgezogen ist.
      Es ist eine dumme Situation, aber man muss sich immer irgendwie mit den Umständen arrangieren, anders geht es nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ghost ()