>Depression

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • was kann man tun wenn man depressiv ist? das leben nicht mehr lebenswert.
      wenn man einfach nur sterben möchte um dem schmerz zu entgehen.
      was tut man gegen liebeskummer...
      wenn man denkt die wahre und einzige liebe des lebens verloren zu haben...
    • Ein Thema, was wohl jeder mal durchmacht.
      Liebeskummer tut weh, kann einem zu falschen Gedanken bringen, etc...
      Klar, es scheint dann jeder Trost, jedes liebe Wort nicht anzuschlagen,man fällt und fällt und findet in dem Moment keinen Halt.

      Wie geht man mit dieser Phase um. Sterben ist da keine Lösung, Antidepressiva eig. auch nicht, es sei denn, es eht nicht anders.
      Viel ablenken, sich mit anderen Dingen beschäftigen, so schwer es ist, sich zu sagen, dass es nicht Wert ist, sich kaputt zu machen.
      Mit anderen darüber reden, zum Beispiel Freundin oder sich bewusst die Zeit nehmen den Frust rauszulassen, weinen, Matratze schlagen oder sowas.

      Sicher, alles leichter gesagt, als getan, doch sei dir sicher, verletzt worden zu sein, macht einen im Nachhinein oft stärker.
      Live free or die
      Ein freies Leben ist besser als ein Gefangenes...
    • licht,positives,kleinste ziele setzen und erreichen.dann wird auch das leben wieder lebenswert.
      schmerz vergeht von selbst irgendwann,wichtig ist das er nicht verdrängt sondern verarbeitet wird.
      liebeskummer...aussitzen und danach alles dicht machen,zu nem "stein" werden

      :thumbsup: :thumbsup:

      danach,..ist alles wieder in butter und das leben läuft wie geschmiert
      --->X Homo Futura - Komm in mein Labor ...und so erschaffe Ich dich neu , aus dem besten dieser Welt....von Einstein das Gehirn und von Dali die Inspiration , von Chaplin den Humor und von Jesus die Vision , von Betty Davis die Augen und von Adam die Potenz , von Adolf Hitler den Ehrgeiz und von Mahatma Gandhi die Konsequenz X<---
    • ...entschuldigt mich bitte hier einfach auszusagen "Liebeskummer ist doof!"

      ...wenn man dann dennoch davon betroffen ist, ob nun aufgrund einer schweren Entäuschung oder aus irgend einem anderen Grund warum es nicht ging, ist es keinesfalls wert sich davon zerfressen zu lassen. Liebe Dich selbst und versuche DIR treu zu sein - aus den Narben des lebens und Überwindungen wirst Du dann stolz auf Deine Persönlichkeit sein. So jedenfalls meine Ansicht, die mir nur Gutes gebracht hat.
      "Dunkelste Flammen sollen erleuchten die so praechtige Nacht"
    • Bin ehrlich.
      Ich habe auch mit Depressionen und Hypochondrie zu kämpfen.
      Ängste sind was schlimmes, sie können dir so vieles antun, vorallem körperlich..
      Liebeskummer hatten wir schon alle und die Angst die große Liebe zu verlieren auch.
      Sterben ist wirklich keine Lösung. Dein Leben ist was wertvolles und dieses solltest du nicht einfachso wegwerfen.
      Man hat nunmal eben höhen und tiefen im Leben, niemand sagt es sei leicht.
      Ich verstehe dich sehr gut, wie du dich gerade fühlst und der drang, nicht mehr leben zu wollen. Diese Gedanken hatte und habe ich immer noch oft. Trotzdem bin ich stark geblieben, ich habe mich durch meine schlimme Kindheit gekämpft und ich kämpfe immer noch, weil ich eben nur das eine Leben habe und ich will dieses eine Leben nicht damit verbringen mich fertig zu machen mit all diesen problemen, dem Stress.
      Also reiß dich zusammen, lenke dich ab, genieße dein Leben, denke an die schönen Zeiten die du hattest oder haben wirst.
      Jeder Mensch ist einzigartig und es gibt immer jemanden der dich liebt, egal ob Familie, Freunde auch die große Liebe. Die große Liebe wird noch kommen, wenn du sie noch nicht gefunden hast. Niemand bleibt allein.
      Aus eigener Erfahrung, mach dich bitte nicht fertig! Sonst wirst du wirklich dein ganzes Leben lang leiden.
      Es gibt so viel schönes auf der Welt, erkunde es, genieße es..
      Phantasie ist der Goldglanz, der über dem Dasein liegt und es über das Grau des Alltags erhebt.