Wächter der Nacht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was Grabräuber alles finden...
      Ich kann gar nicht glauben, dass dieser moderne Klassiker so negativ aufgenommen wurde.
      Die Atmosphäre ist einzigartig in der kommerzielleren Filmlandschaft, und diese wird selbst in der deutschen Synchronisation auf befriedigende Weise transportiert, für diejenigen die sich die russische Originalfassung nicht antun können bzw. wollen.

      Ich für meinen Teil bin großer Fan von der speziellen Optik des Filmes. 8)
    • Der Film ist gut. Er spielt eben nicht in einer schwülstigen Umgebung mit noch schwülstigeren Blutsaugern oder einem Daywalker, der die bösen Leute der eigenen Reihen dezimiert, sondern eben in Russland, in dem aus der Rolle fallende Blutsauger zur Rechenschaft gezogen werden; bzw ein Ausgleich gescchaffen wird. Das Setting ist top, es passt zur Story und zu Nachtbewohnern und ich finde den Film so, wie er aufgemacht und aufgezogen ist, authentischer, als wenn sich ein Vampir (Blade) eine Sonnenschutzcreme ins Gesicht schmiert und sich in die Sonne stellt. (Ja, ich mag Blade! Und ja, die Szene fand ich idiotisch)
      Wächter der Nacht ist gelungen für jene, die ein bisschen von Hollywood abseits gucken wollen und Fan von "Dreck" im Film sind, statt geleckter Saubermänner.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ghost ()