Weihnachten - Was bedeutet das für euch?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weihnachten - Was bedeutet das für euch?

      Ich kam auf dem Gedanken, wo jetzt der erste Advent vorbei ist, dass Weihnachten für jeden eine andere Bedeuung haben kann. Nun wo jetzt die Weihnachtszeit begonnen hat, und viele ihre Fenster gescmückt und den Tannenbaum aufgestellt haben, sich die kleinen Kinder schon überlegen, welcher Stiefel gräßer ist, umd dan der Nikolaus mehr hineintun kann, kam die Frage:

      Was bedeutet Weihnachen für euch und was ist euch dann am Wichtigsten?
      Live free or die
      Ein freies Leben ist besser als ein Gefangenes...
    • Also ich will das jetzt mal in zwei Kategorien aufteilen. ^^
      Einmal was Weihnachten für mich bedeutet und was ich davon halte:
      Ein scheinliges, materilaistisches Fest, wo ein Atheist wie ich es bin, in einer christlichen Familie so tun darf, als würde er den "Geburtstag des Herrn" feiern, was aber herzlich wenig für die meisten, damit noch zu tun hat. Es bedeutet viel Stress und Streiterein um nichts und wieder nichts, um dann am Heiligabend einen auf "Friede, Freude, Eierkuchen" zu machen, von wegen wir lieben uns ja alle so und dannach ist der Streit dann nur noch um so größer. ^^

      Und zum Anderen was Weihnachten sein sollte: Ich fände es um einiges schöner, wenn es ein entspanntes Zusammensein wäre. Es müsste nicht mal als wirklicher Festtag ausgelebt werden, denn zusammen was unternehmen, sollte die Familie auch sonst. Zudem zähle ich zu meiner Familie auch Freunde und wenn ich mal irgendwann vielleicht wieder verlieben kann, auch meinen Patner. ^^ Naja und die könnte man je nach dem ja auch dazu einladen oder zu ihnen gehen... Wie genau das gestaltet sein mag, werd ich jetzt hier nicht ausführen... Naja für die Kinder sind die Geschenke ja voll in Ordnung, aber sonst braucht man das eigentlich. Höchstens vielleicht eine Kleinigkeit oder etwas Extrataschengeld.

      Aber im Grunde muss nicht mal das sein... Ich find Weihnachten an sich unnötig... zumindest für unreligöse Menschen, die halt nur aus christlichen Familien stammen und vllt getauft sind. Weil es an sich heuchlerisch ist, diese falsche Harmonie und das einjährige in die Kirche gehen.
    • Weinachten bedeutet, hecktig, stress, und konsum. und ein zumammenlaufen all der fernen verwandschaft von der man nichts wissen will. zumglück muss ich dieses jahr arbeiten da ... also wird es an mir vorbei ziehen.
    • Ich feiere Weihnachten nur mit meiner engen Familie zusammen. Früher sind wir noch in die Kirche gegangen, weil meine Schwester beim Krippenspiel mitgemacht hat, aber dafür fühlt sie sich auch langsam zu alt. Wir sind keine wirklich christliche Familie, sondern für uns und so auch für mich bedeutet Weihnachten eigentlich eine schöne Zusammenkunft der Familie, einfach ein Beisammensein und etwas miteinander tun. Ich bin auch ein Mensch, der gerne schenkt, weswegen mich die materialistische Seite eigentlich weniger stört. Bei uns werden auch keine Unmengen ausgegeben, sondern es sind kleinere, dafür aber ausgesuchtere Gaben. Sicher ist es nicht immer so schön wie es sein könnte, aber die Vorfreude und das Zusammenrücken in der Familie bedeutet mir viel.

      Dunkle Grüße
      BlackHeart
    • Weihnachten ist für mich gespalten.

      Einerseits religiös, da ich seit klein auf als Katholikin erzogen wurde und auch lange Zeit immer in der Kirche war, bis zu eienr persönlichen Wende, wo ich die Kirche bis auf die Firmung immer mied. Weihnachten, so heißt es ist die Geburt Jesu. In wie weit das stimmt soll mal dahingestellt sein, der der Aspekt ist mir nicht merh so wichtig. Beten kann man wenn man will, egal wo und wie und wann.

      Dann ist Weihnachten ja zusätzlich das Fest der Liebe, welches für mich bedeutet, das sich der kleien Familienkreis trifft und sich einen schönen Nachmittag macht, man beisammen ist und halt dieses kleine Fest gemütlich mit Kerzen und einem Zusammensein feiert. Auch die kleinen Geschenke finde ich ganz nett, wobei klein nicht gleich günstig oder groß nicht gleich teuer heißen muss. Und mit Geschenken viel zu viel der eigentliche Gedanken an Weihnachten verloren geht, ich trotzdem finde, Geschenke ganz nett, weil ich darin den Anprkt und willen sehe, das man dem Anderen zeigen möchte, wie wichtig er einem ist.

      Zu guter Letzt finde ich einfach die Kerzen und verschiedenen Lichter sehr schön - was vllt für mich als Lichtempfindliche recht komisch vorkommen mag - doch finde ich Kerzen wirklich sehr schön und wenn man sich dann so anschaut das das Jahr fast zu Ende ist, zieht jeder vllt seien eigenen Entschluss, was das zu Bedeuten haben könnte.
      Möglicherweise mag ich die Kerzen einfach so, weil ich sie zu selten anhabe, da mein Vater keine Kerzen mag, doch das finde ich sehr weit hergeholt, ich glaube doch eher, das ich dann diese Atmosphäse mit den Lichtern und den Düften einfach genieße, weil es halt nur zu dieser Zeit ist.

      Am Wichtigsten finde ich immer noch, wenn man mit dem Liebsten oder der Liebsten und/oder der Familie gemütlich zusammensein kann um das Fest zu feinern.

      ( SO in der hoffnung das ich jetzt alles os geschreiben habe wie es sollte...)
      Live free or die
      Ein freies Leben ist besser als ein Gefangenes...
    • Weihnachten ist einfach nur ....Geldmacherrei!!!

      Weihnachten basiert auf Ereignisse der Menschlichen Vergangenheit.Diese Darstellungen der Kirche bzw. der Religionen die dieses Fest feiern ist doch recht fraglich,ob es sich so oder so ähnlich zugetragen hatte.Trotz allem hat Weihnachten einen guten Hintergrund.Wir alle sind hier auf diesem Planeten und müßen miteinander klar kommen.Es gibt eigentlich nur noch Reich und Arm.Weihnachten soll daran erinnern das alle das Recht auf... Gesellichkeit,Familie,zusammen Leben,Lieben,zusammen trauern,für einander da sein,durch dick und dünn gehen...haben.Egal ob man sich kennt oder nicht.Jeder brauch im Leben dieses Gefühl um Exestenziel auf den richtigen Weg des Lebens zu bleiben.
      Bei der Armut in Deutschland(auch Kinderarmut)die wir zweifelsfrei haben,möchte ich nicht wissen wie in anderen Ländern das aus sieht.Wenn wir schon nicht das Leben in Griff kriegen,wie soll das in Ländern gehen die noch für Wasser zich Kilometer zu Fuss laufen müßen.
      Eine kleine Schicht nutzt diese Kapitalistisch aus.Kauft Weihnachtsgeschenke,das fest wird unterm Baum entschieden...ähhhh
      Worum geht es bei Weihnachten?

      Weihnachten ist für mich die Zeit wo wir daran erinnert werden das es wichtigeres gibt als Geschenke,Geld und Konsum!Weihnachten zeigt uns das wir nicht alleine auf der Welt sind,das jeder etwas dazu bei tragen könnte das es allen besser geht,das man für einander da ist,das wir alle ein normales Leben verdiehnt haben,das wir,die Familie und alle die dazu gehören wollen unabhänig von Geschichte,Religion oder Nationalität
      einfach nur Menschewürdig leben wollen!

      Wenn wir uns und die Welt im Miteinander nicht verständigen können,ja dann ist diese Welt dem Untergang geweiht.Genau das hat bereits begonnen....und nur wir die Menschen können das vieleicht noch aufhalten...lange zeit haben wir nicht mehr,und dann.......
    • Weihnachten

      Weihnachten ist schon längst kein Christliches Fest mehr obwohl viele Familien eigentlich es so noch im Christlichen Sinne halten und zusammen sind. Nicht jeder kann es sich leisten immer und überall bei der Familie zusein und sei sie ihm noch so wichtig. Es gibt Berufe wie schon angesprochen da muss man sogar an solchen Festen arbeiten. Aber das ist auch ein Christliches Konstrukt wenn man so will. Man Arbeitet an dem Tag das andere Versorgt sind und sich wohlfühlen in dieser Zeit, man arbeitet das andere vielleicht etwas zu essen haben oder ihre weihnacht so gestalten können wie sie es möchten. Ich bin christlich erzogen worden und ich finde das Christentum auch sehr menschlich aber nicht wie es ausgeübt wird. Der Grundgedanke ist es was für mich zählt und nicht was daraus gemacht wurde. Ich sehe die ganze Zeit wie ein Fest für mich. Ich erfreue mich an der weissen Landschaft, der Kälte und den Besonderheiten die man in dieser Zeit bekommt. Ich finde Weihnachtliche Gewürze im Sommer zu benutzen nicht unbedingt angenehm im Winter sind sie schon allein wegen der Witterung aber sehr willkommen bei mir. Die Ausstrahlung der Welt verändert sich eigentlich und das ist es was für mich diese Zeit auch ausmacht. Die Hektik von anderen und das Einkaufstreiben blende ich da einfach aus. Mein Partner freut sich auch über etwas Selbstgemachtes zu weihnachten. Es muss nicht immer etwas aus dem Laden sein. Der Mensch begreifft nicht mehr das ein Geschenk wertvoll sein sollte und nicht teuer.
    • Ich finde Weihnachten inwzischen nur noch sinnlos... Es werden nur materialistische Dinge an andere verschenkt, Verwandte kommen zu Besuch, manche sogar die man gar nicht mag! Und das ganze Weihnachtliche Zeugs wird einem inzwischen so permanent aufgezwungen, dass einem allein dabei schon die Lust auf Weihnachten vergeht... Wenn man mal von der gläubischen Seite da ran geht, dürfte es ja eigentlich nur ein Fest für die gläubigen! Christen sein, aber stattdessen ist es heutzutage nur noch Geldmacherei und Heuchelei!
      Die Schatten sind mein,
      das Leben die Wölfe,
      der Wald mein Zuhause!
      _________________________
      Andere Sicht,
      Anderes Verhalten,
      Falsche Welt....
    • Weihnachten hat für mich schon lange die Bedeutung verloren. Genau seit dem Tag als mein Vater ins Krankenhaus und kam und kurz darauf verstarb, war es sowieso nicht mehr wichtig für mich. Es ist ein teures Vergnügen geworden seinen Lieben etwas zu schenken und der Stress und die Hektik haben auch nichts mehr mit Beisinnlichkeit zu tun. Ich gebe Drakan recht - es ist nur noch Gleichmacherei!
      Ich bin unendlich wie ein Ring - ich bin der schwarze Schmetterling! (Zitat von ASP aus dem Lied Der schwarze Schmetterling)
    • das thema ist zwar schon ein bisschen älter, aber ich werde dennoch was dazu sagen. was bedeutet es für mcih? nun..ich persönlich sehe weihnachten eigentlich nur als konsum an...es geht doch meist nur um die geschenke ect..nunja..für mich persönlich ist es am wichtigsten, dass man die, welche man am liebsten hat, bei sich hat und mit ihnen einen schönen abend verbringen kann. ich persönlich hatte das schönste geschenk, welches man sich je wünschen könnte, bekommen. ich habe eine familie bekommen und das ist für mich das wichtigste und schönste. FAMILIE <3