Die drei etwas anderen Helden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die drei etwas anderen Helden

      Ich war mal etwas kreativ und habe eine kleine Kurzgeschichte geschrieben. Sie ist jetzt nicht besonders klang oder toll, aber ihr könnt ja trotzdem eure Meinung darüber schreiben. Der Name des Threads ist der Titel:

      Das Heer bestand aus tausenden von Kriegern, man konnte kaum den Horizont erkennen. Sie alle
      standen vor einem kleinen Dorf. Einem unscheinbaren Dorf, in dem nur wenige hundert Menschen
      lebten. Vor dem nicht gerade kleinem Tor standen drei Männer. Unbewaffnet aber wahre Hühnen.
      Als das Kriegsgeschrei von dem riesigem Heer zu ihnen hinüberschallte, lachten sie nur. Doch
      als sich das Heer in Bewegung setzt, laufen sie auch los. Mit jedem Schritt reißen sie ihre
      Kleidung vom Leib. Mit jedem Schritt scheint es als ob sie sich verwandeln. Nur wenige Meter
      vor den ersten Soldaten scheint ihre Verwandlung abgeschlossen zu sein. Es sieht aus als ob
      die drei Männer zu einer Art Wolfsmensch geworden sind. Sie preschen in die vorderste Front,
      sodass Speere splittern und Schilde zerbersten. Sie kämpfen sich in einen rauschähnlichen
      Zustand, sie kämpfen als ob es ihnen Spass macht die Menschen regelrecht zu zerfetzten. Nach
      einigen Minuten schon flogen enthauptete Köpfe durch die Luft und die Umgebung roch nur
      noch nach Blut. Der Strom wird immer weniger, bis die Soldaten aus Angst nur noch stehen
      bleiben. In dieser Pause geben die drei Wolfsmenschen einen lauten, tiefen und dunklen Schrei
      von sich, sodass die Erde unter ihnen zu beben beginnt. Ihre Augen glühen vor Blut und die
      Laute erscheinen einem, wie ein Lachen. Die Soldaten wollen fliehen, doch es ist zu spät...
      Die Schatten sind mein,
      das Leben die Wölfe,
      der Wald mein Zuhause!
      _________________________
      Andere Sicht,
      Anderes Verhalten,
      Falsche Welt....
    • Ließt sich wie eine Erzählung finde ich. Aber sonst nett.

      Nur um dich darauf hinzuweisen, es gibt schon ein Thema , vo Kurzgeschichten hinein geschrieben oder Kopiert werden können

      gebissene Grüße LadyKathy
      Live free or die
      Ein freies Leben ist besser als ein Gefangenes...
    • Ist zwar schon etwas älter, aber was solls.

      Im Großen und Ganzen gefällt mir die Prosa.
      Liest sich flüssig & lässt eindrucksvolle Bilder entstehen, obwohl der Text nur sehr kurz ist.

      Nur mit dem Satz " Es sieht aus als ob die drei Männer zu einer Art Wolfsmensch geworden sind." komme ich nicht so recht klar.
      Darin stört mich das "zu einer Art".
      Ich hätte vielleicht geschrieben:
      "Die einst so stattlich drei Soldaten wandelten sich, schritten fortan voran, als drei imposante mächtige Wolfsmenschen."
      So. Oder so ähnlich. Irgendwie.

      Nunja, aber gefällt mir im Gesamten dennoch sehr gut.