Musik, Sinn und Unsinn und Behauptungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Musik, Sinn und Unsinn und Behauptungen

      Hallo,
      ich muss mal etwas loswerden.

      Es bewegte mich schon länger und dieses muss ich jetzt loswerden, denn ich bin mit dieser Art von Aussage nicht einverstanden.


      Ich hatte einst ein Gespräch mit einem meiner Moderatoren im Webradio und fragte mich seither, ob Menschen sich solche Aussagen leissten können und dürften.
      Ich empfinde es als eine Frechheit. Vielleicht deshalb, weil die Musikart auch ein Teil von mir ist und andererseits vielleicht auch, weil ich das Gefühl habe, dass man sich über etwas erheben will, obwohl Menschen eben Menschen sind und nichts besseres oder schlechteres, außer vielleicht mehr oder weniger ähnliche oder ganz andere Interessen haben.

      Also ich fang mal von vorne an. Wir unterhielten uns natürlich über Musik und meine Welt ist der Rockbereich und ebenfalls Metal, dieseine war die 80er Goth Rock Kultur. Sicherlich gibt es verschiedene Arten und Weisen der Musik und doch verbindet sie vieles. Gerade im Metal udn Rock Bereich wie auch in der schwarzen Ecke scheint es immer wieder extreme Überschneidungen zu geben. Das sehen wir an Bands wie Cradel Of Filth, Savatage oder auch die guten alten Hard Rock Bands, deren Sound gerade bei den heutigen Bands immer mehr verschwimmt und ein stabilerer Bluesrock entwickelt hat (z. B. MSG).
      Ebenso können wir eine Gothic Metal Band wie Nightwish genauer unter die Lupe nehmen und erkennen die Vermischung von harten Klängen mit klassischen Elementen. Man kann solche Attribute nun mögen oder sich eher dem Wave / dem Synthie Pop zuwenden. Selbst hier vermischen sich die Geister.

      Doch manche Menschen haben anscheinend das Gefühl besser zu sein als jene, die ausgelassen feiern und mal für ein paar Tage wie aufm Wacken richtig abrocken wollen. Obwohl sie großkotzig von einer Menge Alk reden. Grausig finde ich dann eine Haltung, die besagt: Metaller sind dumm und haben nichts in der Birne. Solchen Menschen will ich mich dann persönlich entledigen ^^

      Ich finde es nicht in Ordnung über eine feiernde Masse herzuziehen nur weil sie eben ausgelassen feiert und abrockt, bangt oder mosht. Ganz im Gegenteil: Es macht sogar richtig Spaß in einer Masse gemeinsam zu gröhlen, zu bangen oder zu pogen. Ebenso witzig ist das Gefühl von anderen getragen zu werden. Vor allem gehört viel Selbstvertrauen dazu, wenn man Stage Diving macht und davon ausgeht, dass sie dich nicht fallen lassen oder zur Seite treten und es ist ein großer Vertrauensbeweis da, dass diese Menschen zu einander halten.

      Auf den schwarzen Festivals ist es vielleicht ruhiger und gelassener. Das ist ja auch alles gar kein Problem. Logisch, dass es da auch Unterschiede gibt in der Verhaltensform, wenn man innerlich ein besonnerer Mensch sein mag. Doch ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man immer nur ruhig und traurig, hart und aufgedreht oder glücklich und ausgeglichen sein kann. Das beweist ja schon das harte Arbeitsleben.
      Dann aber herzugehen und Menschen abzustempeln, weil sie selbst etwas anderes bevorzugen finde ich demnach auch falsch.

      Ich glaube beide Musikarten haben einen Grund zur weiteren Existenz nebeneinander und miteinander.
      Egal ob es Mittelalter und Rock ist, Heavy Metal, Goth und Rock, Wave und Synthie Pop etc.

      Eines haben diese Musikarten gemeinsam: Sie existieren lange und scheinen nie aufzuhören zu existieren und in jeder Musiksparte gibt es Kultbands, die man gut finden kann. Ich persönlich halte nichts von Klassifizierungen und noch weniger davon, dass sich Menschen auf einer höheren Ebene fühlen als es sein muss. Nur weil man eher das ruhige mag sollte man nicht die negativ verurteilen, die es rockig, laut und hart mögen.

      Lustig war ja auch die Aussage: Ich hab mich mit einem in der Disco unterhalten, der meinte Jack Daniels wäre das Beste Getränk, dass er je gerunken hat, aber selbst habe er nur von jemanden gehört, dass es lkein gutes Getränk sei und deshalb sei es ein weiterer Beweis dafür, dass Metaller eionen an der Klatsche haben.

      Also dann könnte ich auch die Depressivität oder die extreme Melancholie und den schwarzen Humor der Leute ausgraben und sie dafür verurteilen, dass sie lieber H. P. Lovecraft hören udn anschauen, statt die John Sinclair 2000er Edition und sie eigentlich gleich nen WDR Krimi genießen sollten. Die find´ ich nämlich auch oft viel zu langweilig^^

      Ich finde es OK, wenn jemand sagt: Kannich nix mit anfangen. Ist mir zu laut oder agro etc.
      ich für meinen teil brauch ne gute Abwechslung zwisschen allem und nichts. Deshalb bin ich jedoch nicht mehr oder auch nicht weniger, gelll?
    • Meine Meinung dazu egal welche Musik man hört egal welche Meinung man vertritt jeder ist auf einer gewissen Ebene Intelligent und auf einer anderen Dumm. Wäre auch schlimm wenn es nicht so wäre dann hat der Mensch wenigstens noch was zum lernen.
    • Re:Musik,Sinn und Unsinn und Behauptungen

      Ich bin der Meinung,daß man Intelligenz nicht daran festmachen kann,welche Musik jemand hört,oder wie er sie hört.Das Party machen ist auch okay,wenn es nicht der einzige Lebensinhalt ist und auch noch ein Leben ausserhalb von Partys existiert.Jeder muss selber entscheiden welcher Musik oder Getränken er/sie den Vorzug gibt.Ich persönlich bevorzuge Gothic-Musik,mag aber auch Metall oder Mittelalter,das ist ja auch stimmungsabhängig,und sagt nichts über die personelle Intelligenz aus.
      Wenn du fällst ,kannst du die Tiefe in die du stürzt nicht bestimmen,lediglich die Richtung in der du fällst kannst du entscheiden.Auf dem Weg durch's Leben passieren wir zahllose Kreuzungen,doch welcher Weg der richtige ist,erfahren wir erst,wenn wir auf dem falschen Wege angefahren werden.
    • Alle Menschen sind unterschiedlich und ich mag Leute, die meinen, sie müssten andere in eine Schublade stecken, nur um ganz fies über sie her ziehen zu können, gar nicht. Man kann auch nicht sagen, meine Szene, meine Musikrichtung die ich höre, meine Getränke die ich trinke, sind die besten, der Rest ist unnütz und dumm. Denn das stimmt nicht. Im Grunde ist nämlich alles gleich gut. Alles ist genau gleich, was nicht gleich ist, sind die Meinungen und Sichtweisen der menschen dazu.
      Jedem steht es zu, seine eigene Meinung zu äußern, sich seine Gedanken zu einem Thema zu machen, das ist ja ganz klar, was aber weder nett, noch in irgendeiner Weise intelligent ist, ist die Handlung, der eine Schritt, mit dem man dann übertreibt. Wenn man nämlich dann an fängt, auf Leuten, die `anders` sind, herum zu hacken, sie aus zu grenzen und schlecht über sie zu reden.
      Zudem kann man Menschen eigentlich gar nicht in eine Schublade stecken, da jeder anders und dem nach auch mehr, oder weniger einer bestimmten Gruppe zugehörig ist. Ich höre auch mal Pop, Rap, oder Rock, aber bin eigentlich eher Metallerin...oder meine Freundin zieht auch öfter schwarz an, aber ist sie deshalb gleich Goth? Nein. Genauso wenig wie ich, nur weil ich schwarz trage, Emo bin...mäh...diese Leute, wenn die dann an kommen und sagen: `Schau ma, da is n Emo!` Boar krieg ich da die Krise :whistling:
      Ich respektiere es, wenn jemand sagt, ne das gefällt mir nicht, aber ich hasse es, wenn man dann an fängt da blöd durch die Gegend zu labern und von Sachen zu reden, von denen man nicht mal ne Ahnung hat.
      Hab keine Angst vor Narben.
      Sie zeigen nur, dass du stärker als das bist, das dich verletzen wollte.
    • Ist doch egal ob anderen gefällt was für Musik man hört und ob man auf Festivals geht oder nicht. Hauptsache einem selbst gefällt es. Ich höre auch alles mögliche von Klassik, Rock, Pop usw. und gelegntlich ist auch mal ein Schlager darunter. Mir ist es relativ egal ob eine Musik in die oder die Richtung geht, Hauptsache mir gefällt der Klang, der Rythmus usw.

      Und andere danach zu Beurteilen was für Musik man hört ist eh schrottig, ist im grunde der gleiche unfug wie andere nach der Herkunft oder Kleidung zu beurteilen.
      Die Antwort die man Erhält ist nicht immer die, die man sich Erhofft.
    • Musik muss zur Seele passen. Du hörst Musik weil sie mit dir kompatibel ist. Weil sie zur Emotion die du gerade hast passt oder zu den Gedanken die du dir gerade machst. Musik kann heilend wirken und stärken. Musik ist einfach etwas für das Herz zumindest ist es bei mir so. Ohne Musik und meinen MP3-Player gehe ich nicht aus dem Haus :)
      Die Dunkelheit und das Böse sind nicht immer gleichzusetzen, ebenso wie das Licht nicht immer Gutes verheißt.
    • was musik angeht , bin ich ziemlich eng stirnig.
      was nicht annähernd meinem geschmack entspricht oder nicht annähernd an das kommt was ich höre , ist es rotz , dreck , crap.
      das kann dann auch durchaus für lieder,bands gelten die eigentlich in meine schema passen oder übergreifend dazu gehören.
      in einer diskussion bezeichne ich dann auch schonmal hörer anderer musikrichtungen als dumm oder auf die personen bezogen als depp

      doch,wie gesagt,ich bin da ziemlich eingefahren und eng stirnig.
      --->X Homo Futura - Komm in mein Labor ...und so erschaffe Ich dich neu , aus dem besten dieser Welt....von Einstein das Gehirn und von Dali die Inspiration , von Chaplin den Humor und von Jesus die Vision , von Betty Davis die Augen und von Adam die Potenz , von Adolf Hitler den Ehrgeiz und von Mahatma Gandhi die Konsequenz X<---
    • Mein Musikgeschmack hat sich in den letzten Monaten drastisch geändert........

      Ich liebe Gothic, Metal aber Trance aber seitdem ich mich zur Ruhe begeben habe und mich dem Ballett widme, habe ich einen ganzen anderen Bezug zu der Musik.
      Das Ballett vermittelt zwischen Mensch, Musik und Emtion einen ganz anderen Aufbau, Verständnis und eine neue Verarbeitung.
      Verarbeitung der Emotion, mit der Musik und man spürt die Schwerelosigkeit. Für mich eine ganz neue Erfahrung und die Leidenschaft, die mis bis Dato in meinem Leben gefehlt hat bekommt eine ganz neue Facette.
      Eine Art Leidenschaft wo ich weiß, dass sie leider nicht jeder beherrscht,........
      Musik, ist wirklich Ansichtssache ;)