Das Übliche an dieser Stelle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Übliche an dieser Stelle

      Hallo Vampir-Unity,

      ich bin nicht gut was das Vorstellen anbelangt, aber weil es gefordert wird, will ich es versuchen. Ich muss sagen, dass ich mich ungern öffne, nicht deswegen, weil ich etwas zu verbergen hätte, sondern, weil man so leicht in Kategorien eingeordnet wird und ich kein freund von schubladendenken bin. Einmal in einer Schublade gelandet, bekommt man sofort nurnoch die "Inhalte", von denen man glaubt, sie passen zur Schublade, Mit anderen Worten: Man macht keine neuen Erfahrungen mehr, tritt auf der Stelle und keine Weiterentwicklung ist mehr möglich. Wir müssen das Licht ja auch ausmachen, um die Sterne zu sehen.

      Ganz allgemein bin ich ein später Zwanziger, interessiere mich seit ca. 10 Jahren für Vampyrismus und wohne im kalten Norden Deutschlands. Was ich hier an sich zu finden hoffe, sind Gesprächspartner, die aus dem üblichen Schema Mensch herausfallen und bereit sind, themenübergreifend zu sehen. Was mich besonders interessiert, ist die Rolle des Vampyrismus in dieser Welt und was für globale, übergreifende und auch gesellschaftliche Zusammenhänge es da geben könnte. Ich glaube, dass wir im großen die gleichen Dinge sehen können wie im kleinen, dass sich alles auf allen Ebenen wiederholt, wir uns daher beim Blick in die Sterne selbst sehen können.

      Ich denke, jetzt habe ich vorerst genug über mich gesagt und hoffe hier positiv und vorurteilsfrei aufgenommen zu werden. Wenn es sonst noch Fragen zu mir geben sollte, werde ich mich bemühen, sie, so gut ich kann, zu beantworten.