Einen wunderschönen Tag wünsche ich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einen wunderschönen Tag wünsche ich

      Hallo zusammen,
      ich bin Kirito, bin 23 Jahre alt, mach meine 2. Berufsausbildung zum Buchhändler und
      freue mich, hier sein zu können.


      Zu meiner Person gibt es im Grunde nicht allzu viel zu sagen, aber was geht haue ich
      jetzt einfach mal raus:

      Ich bin nicht unbedingt der einfachste Mensch, ich sage was ich denke und meine. Ich
      habe nicht viele Freunde, aber die, die ich habe, kann ich genauso gut als
      Familie bezeichnen. Ich hab einen Faible für jegliche existierende
      Klingenwaffe, bin (noch) Raucher und liebe Corona (xD).


      Ich bin definitiv ein Suchender, denn ich habe keine Ahnung, was genau ich bin. Mir ist
      lediglich bewusst, dass ich nicht in allgemeine, gesellschaftliche Konventionen
      passe. Ich habe einen drastisch ausgeprägten Beschützerinstinkt und obgleich
      ich nicht über sonderlich ausgeprägte Körperkraft verfüge, schütze ich die
      meinen mit allen mir erdenklichen und zur Verfügung stehenden Mitteln.

      Das können Quarzsandhandschuhe sein, das kann allerdings auch ein Messer oder ein Tritt
      mit meinen Stiefeln sein.

      Ich verfüge zwar über die komplette Bandbreite an Emotionen und Gefühl, jedoch
      tangieren mich menschliche Schicksale nur dann, wenn sie von Menschen aus
      meinem Umfeld stammen. Die restliche Weltbevölkerung kann leiden, schreien und
      sich winden, es berührt mich einfach nicht. Ich habe nicht den leisesten
      Schimmer, weshalb das so ist. Das war im Grunde schon immer so. Wenn ich einmal
      kämpfen muss, dann habe ich einen gesteigerten Drang zur Grausamkeit. Das rührt
      vermutlich daher, dass ich es im Laufe meiner Schulzeit nicht immer leicht
      hatte und teilweise in äußerst prekäre Situationen gekommen bin.

      Wirklich lebendig fühle ich mich nur dann, wenn ich kämpfen kann. Das heißt nicht, dass
      ich grundlos gewalttätig bin, ich reduziere Gewalt auf ein notwendiges Minimum.
      Wenn ich allerdings kämpfe, dann ist das, als würde ich neu geboren. Ich weiß
      nicht, in was ich mich klassifizieren soll, nur dass ich nicht normal bin. Ich
      war deswegen auch schon beim Psychologen, der meinte ich hätte ein massives
      Aufmerksamkeitsdefizit… Als würde es mir dabei um Aufmerksamkeit gehen… X(
      Ich hab schon versucht, dieses Gefühl in Beziehungen zu bekommen. Aber das war
      nie das, was ich wirklich brauchte. Natürlich hatte ich Glücksgefühle und in
      meiner letzten Beziehung habe ich mich, bis es aufs Ende zuging, auch wirklich
      wohl gefühlt. Aber nichts gibt mir das Gefühl, welches ich während einem Kampf
      verspüre.

      So, das war’s an dieser Stelle erst mal von mir. Wenn jemand noch etwas wissen möchte
      oder mir vielleicht sogar einen Tipp geben kann, was ich bin und wie ich damit
      umgehen soll, ich bin für jeden neuen Kontakt offen.

      Liebe Grüße und einen schönen Tag wünscht

      Kirito
    • @ Ariane: Das sieht nur nach "alle" aus, in wirklichkeit sind's immer nur ein paar xD

      @ LadyKathy: Vielen Dank ;)


      Ich hab einfach mal ohne groß drüber nachzudenken unter den Lykantrophen geguckt und die Beschreibung kam mir irgendwie wie eine Selbstbeschreibung vor xDD also durchaus wahrscheinlich...^^