Thirst / Blutdurst (1979)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Thirst / Blutdurst (1979)

      Ich hoffe einmal das ist richtig wenn ich hier Schreibe.

      Thirst (nicht zu verwechseln mit The Thirst von 2006) oder Auch Blutdurst ist meiner Meinung nach einer der Interessantesten Vampirfilme überhaupt, den die Vampire in dem Film haben nicht die übliche Kräfte und eigenschaften der Vampire wie man sie aus Filmen kennt, dafür gehören sie einem Kult an. Nein dafür unterziehen sie Menschen einer Art gehirnwäsche sie von ihrem Ziel zu überzeugen. Es gibt Donoren, Rot leuchtende Augen, und Menschen die von ihrem glück noch nichts wissen und erst "Erwachen" müssen, wenn man erstmal über das Alter des Filmes wechsieht, sehr Interessant und irgentwie Angsteinjagend. Falls jemand den Film findet, anschauen lohnt auf jeden fall. Spannend gemacht, wie ich finde, und absolut nicht der üblich gestrickte Vampirfilm.
    • Mh ich weiss nicht ob man dann zu sehr enttäuscht ist wenn die art von Vampiren nicht dem Filmtypischen entspricht was man so kennengelernt hat. Ich denke mal wer einen Film schaut will in dem Sinne auch verzaubert werden.
    • Nun ein wenig Abwechselung kann ja bekanntlich nicht schaden, wiederhohlungen machen dinge nicht unbedingt Bezaubernder :) Klar wer eine Edward-Story will wird enttäuscht werden, wer sich gerne gruselt, und Psychohorror in einem Vampirfilm mag hingegen nicht. Ich fand den Film erfrischend anders.
    • Ah. Ich denke, wenn ich den Film jemals finden sollte, werde ich ihn mir auf jeden Fall mal ansehen. Die Beschreibung hört sich ziemlich interessant an, also denke ich nicht, dass es schaden wird, sich den mal anzusehen. Zumal ich immer auf der Suche nach guten Filmen bin . : )
    • Ich denke auch, es könnte sich lohnen den mal anzuschauen. Man kann ja immernoch mittendrin ausschalten... ^^
      Du bist es dann einfach Schuld, wenn der Film schlecht ist!! xDDDD *Sarkasmus*
      Auch ist das vielleicht nicht eigentlich Liebe, wenn ich sage, daß Du mir das Liebste bist; Liebe ist, daß Du mir das Messer bist, mit dem ich in mir wühle. - Kafka
    • Ich hab mir "den Schinken" jetzt mal reingezogen und muss sagen: Bitte bitte gebt mir nie einen Job als Donor in so einer Anlage!
      Absolut fesselnd und nicht im Mindesten langweilig. Dafür aber dann doch im versteckten sogar eine Spur grausam. Ich denke, wenn man den wann anders mal anschaut, entdeckt man daran bestimmt sogar neue Facetten. Wirklich interessant.
      Reise durch die Welten, finde dein Licht.