Schaf gerissen Wolf , Wilder Hund oder doch was anderes Jäger stehen vor Rätsel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hmm, ich bin da Realist. Das werden einfach nur sehr wilde Hungrige Hunde gewesen sein.
      Es ist natürlich interessant sich vorzustellen, dass etwas Mystisches dahinter Steckt.
      Ein echter Werwolf oder so.
      Jetzt, wo er wieder Menschliche Gestalt angenommen hat, sagt er es waren Hunde, damit im niemand auf die schliche kommt.
      Naja, aber wie gesagt, das sind Geschichten, ich bin da Realist.
    • Naja es kann auch realistisch und grausam sein es gibt genauso wie Vampyre menschen die sich mit einem Gestaltwandler vergleichen Lykantrophen ;) ich will aber hier nicht sagen das sich solche auf alles Stürzen aber bedenken könnte man es schon mal für einen Hund ist das ganze Schaf denke ich aber mal zuviel ich glaub das müssten dann schon mehrere gewesen sein und ich glaub in nem kleinen Dorf wie unserem fällt das auf.
    • Das ist dann aber kein Mystischer Werwolf wie aus Geschichten, sondern eigentlich ein Mensch.
      Wenn ein oder Mehrere Tiere das getan haben, dann war es der Lauf der Natur und deren Instinkt.
      Hat es ein Mensch getan war es eine kranke, wiederwertige Tat. Mord.
      Tiere haben für mich einen hohen Stellenwert, also kann ich den Vergleich wagen, den Menschen kann es wegen den Sangs so ergehen wie diesem Schaf.

      Pfui.

      Ich schließe mich der Geschichte "es waren wohl 2 wilde Hunde" an.
    • Nun ich hoffe das sie die Hunde bald finden denn wenn sie erstmal wissen wo es was zu fressen gibt kommen sie wieder nehme ich mal an. Ich werde die Geschichte weiter verfolgen auf jedenfall. Sicher war es Mord wenn es ein Mensch war mit betonung auf Wenn. Woelfe wären natürlich in dem Kontext auch noch mit zusehen aber ich nehme mal an das diese von unserer Region noch zu weit weg sind. Sicherlich die Werwolfssituation würde mich auch mehr reizen als alles andere. Aber ich bin auf die Tatsachen natürlich genauso gespannt.
    • Soweit ich weiss wurden wohl schon die ersten Wölfe in Deutschland wieder gesehen.
      Falls es Wölfe waren kann man nur Hoffen das es Ihnen nicht so ergeht wie dem Bären in Bayern.

      Falls es Hunde waren haben Sie scheinbar Ihre Instinkte usw. aus der Uhrzeit zurück. Falls ich nicht Irre sind, Hunde übr Jahrtausende Domestizierte und Verzüchtete Wölfe.

      Die Negativste Variante wäre, wie schon angesprochen, wenn es am Ende ein Mensch gewesen ist, Tierquäler gibt es genug.

      Eine Möglichkeit wäre vielleicht auch ein Unfall und das Schaf hat z.B. einen Herzinfark und die Assfresser haben sich dann schnell darüber hergemacht, allerdings dauert das einige Zeit.

      Soweit ich das sehe gibt es noch einpaar Mögliche Möglichkeiten oder Spekulative Theorien für die Ursache.
      Die Antwort die man Erhält ist nicht immer die, die man sich Erhofft.
    • Drakan schrieb:


      Spekulation ist immer gefährlich aber manchmal nicht zu umgehen auf dem Weg der Wahrheitsfindung


      Einen Werwolf als Ursache heranzuziehen ist relativ abwegig ;) aber unterhaltsam, solange man sich unter vernünftigen Menschen befindet.
      Aber Therianthropen? Warum nicht gleich die "verfolgte Minderheit der Wahl" verdächtigen, wenn im selben Atemzug das Wort Mord fällt, legitimiert durch Wahrheitsfindung.

      Zum Verständnis: Ich will nicht unnötig darauf herumreiten, sondern einfach den Bedarf an mehr Rücksicht in den Raum stellen. Nichts persönliches ;)

      Anwalt für politische Korrektheit,
      -M.
    • Egal was das schaf getötet hat es war die tötung eines Lebewesens. Von Mord war bei mir nie die Rede. Es kommt einfach im Moment alles in betracht und es kann auch nichts bewiesen werden deswegen muss man schauen in weit die Aufdeckung dieses Falls zum tragen kommt. Man muss aber wie ich schon sagte alles in erwägung ziehen. Es gibt da einen Satz der mir in dem Fall nicht aus dem Kopf geht. Jeder und Alles ist verdächtig bis seine Unschuld bewiesen worden ist. Sollten wir Hund schneller oder weniger schneller Verurteilen ein schaf getötet zu haben wie andere Möglichkeiten?
    • Es ist auch nur meine Meinung, dass es Mord war, wenn es ein Mensch getan hat.
      Meiner Meinung nach kann sich jeder Mensch mit gesundem Verstand soweit beherrschen, dass kein Lebewesen so zerfleischt wird.
      Ich habe nichts gegen Theriantrophen, Lykantrophen oder ähnliche. Ich glaube auch daran.
      Aber sowas wie es auf dem Bild zusehen ist, das muss nicht sein.

      Ich glaube zudem aber auch nicht, dass es ein Mensch getan hat. Und an den Werwolf der sich tatsächlich Verwandelt glaube ich nicht.
      Würde ich das tun, müsste ich auch an unsterbliche Vampire glauben...

      Wilde Hunde oder tatsächlich ein Wolf ist das Warscheinlichste. Das es wieder vermehrt Wölfe in Deutschland gibt, davon habe ich auch gelesen.
      Wo genau, weiß ich nicht.
      Wenn es aber Wölfe waren, werden sie wieder wohl kommen.

      Möchte nicht das sich jemand auf den Schlips getreten fühlst, oder Diskriminiert. Es ist nur meine Meinung, dass ein Mensch das nicht tun sollte.
      Es sterben doch genug Tiere durch Menschenhand...
    • Noch ist nichts weiter bekannt. Also es wurden keine wilden Hunde oder Woelfe gesichtet denke jetzt wird langsam im Straftatbestand ermittelt schauen wir mal was sich noch so ergibt in den kommenden Tagen. Wenns allerdings ein Tier war kann man ja das Thema Tierquällerei zur Seite legen weil Tiere töten nicht aus lust sondern aus Hunger. Ich lese auf alle fälle weiter zeitung und wir schauen mal wer sich nun dahinter verbirgt. Wie gesagt ich gehe erstmal von allem aus was da noch kommen kann.