Neu aus Österreich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu aus Österreich

      Hallo ,

      Ich bin 47 Jahre alt , seit über 20 Jahren verheiratet und habe 4, teilweise schon erwachsene Kinder.

      Je Älter man wird umso mehr beschäftigten einen die eigene Sterblichkeit, wäre doch schön könnte man sich Unsterblich machen.

      Habe vor kurzem den Film Byzantium gesehen , wo Vampire als ein sehr Edles Wesen gezeigt werden, ohne Fangzähne und Superkräfte aber Unsterblich das wäre meine

      Idealvorstellung von einem Vampir!

      Die nur Alte und Kranke Menschen die zum Sterben bereit sind, oder Mächtige die anderen Leid zufügen das Leben nehmen.

      Wie denkt ihr darüber kennt hier wer den Film?

      Was denkt Ihr allgemein über diese Vampirdarstellung?

      Am Vampir Interessiert mich hauptsächlich seine Unsterblichkeit, wenn man Beruflich viel mit Sterblichkeit zu tun hat!

      Ich habe seit 10 Jahren ein Bestattungsunternehmen , arbeite aber schon fast 30 Jahre in diesem Beruf.

      Der Tod in all seinen Formen ist mein (fast) täglicher Begleiter!

      Grüße an alle

      Lestat47
    • Grüß dich, Lestat47

      Die nur Alte und Kranke Menschen die zum Sterben bereit sind, oder Mächtige die anderen Leid zufügen das Leben nehmen.
      ...
      Was denkt Ihr allgemein über diese Vampirdarstellung?
      Scheinbar wird in diesem Film (wie auch in manch anderem ebenso) versucht, diese Art des Tötens als legitimer oder gar "edler" darzustellen. Was natürlich nicht gerade eine salonfähige Botschaft an die Allgemeinschaft darstellt. Im Grunde kann ich diesem Bild des Vampirs - quasi als Resteverwerter der Gesellschaft - wenig abgewinnen. Denn hier wird eigentlich nur versucht, bildlich gesprochen, ein Raubtier als beinahe-stubenrein ins rechte Licht zu rücken. Über den Tatbestand selbst (Mord) täuscht es aber letztlich nicht hinweg.
      Da ist mir die reale Vampyrszene weitaus lieber, in der niemand sich anmaßt über Leben und Tod zu entscheiden und der Vampyr das Blut freiwillig geschenkt bekommt, von einem Spender, der danach wieder quicklebendig von dannen zieht. ;)

      Viele Grüße,
      Dogfather
    • Dieser und dein anderer Thread "ist mein Nachbar ein vampir" lassen darauf schließen, dass du dieses Forum, bzw. Den Sinn des Forums nicht ganz verstanden hast.
      Es geht hier um den realen vampyrismus, nicht um den vampir aus Film und Fernsehen, denn dieser ist nicht real und es ist ausgeschlossen, dass ein unsterblicher, blasser, ohne Nahrung auskommender kalter Körper in deiner Nachbarschaft "lebt".

      Vielleicht solltest du dich hier etwas einlesen, zum Beispiel im lexicanum.
    • Das ist mir schon klar!

      Ich habe den Film nur als Beispiel genommen, wie ich mir Persönlich das Leben als Vampir vorstellen könnte.

      Und wie geschrieben das ist keine erfundene Geschichte!

      Natürlich ist der Nachbar vermutlich kein Vampir, wahrscheinlich möchte er gerne einer sein oder er ist einfach nur Krank im Kopf!
    • Wenn klar ist, dass es kein mythischer vampir ist, hättest du das unter die Frage, ob er ein vampir ist, schreiben können. ;)

      Das ist auch ganz und gar nicht böse gemeint, es soll nur klar sein, dass das kein Fan, Fantasy Forum ist.
      Vielleicht schreibst du in der Vorstellung etwas über dich, zum Beispiel was dich außerdem noch am vampyrismus oder so interessiert, wie du damit in Verbindung stehst. Usw. :)