Neugierde... gier....Sehnsucht....verlangen........BLUT, FLEISCH und anderes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neugierde... gier....Sehnsucht....verlangen........BLUT, FLEISCH und anderes

      Also erst einmal im vorweg. Dies ist kein Thema wo es darum geht den Anderen zu fragen ob man ihn austrinken, auffressen oder anderes kann. Nein. Dies ist ein Thema über eure verlangen und eure Neugierde. Man kann sich austauschen. Den anderen fragen welche Erfahrungen er gemacht hat. Man findet ja auch gewisse Vorlieben von denen man glaubt das man keinen findet der diese ebenfalls besitzt. FALSCH! Hier kommt alles zum Thema Interessen von Blut, Fleisch und Neugier zusammen! Natürlich auch dinge die nicht aufgelistet sind. Ich freue mich schon drauf mein Gedankengut mit euch zu teilen.






      Ich fange dann mal an. Vor 3 Monaten war ich im Keller meiner Behausung Unterwegs und als ich aus der Dunklen Kammer kam die meine Familie nicht nutzte blieb ich am Gefrierschrank stehen. Ich hatte Hunger. Zuerst dachte ich an etwas gewöhnliches wie zum Beispiel Pizza. Ich öffnete das Teil und mir viel zuerst ein Ochsenherz in die Augen. Ich ermahnte mich selbst. Denn es würde auffallen wenn es verschwinden würde. Ich wühlte weiter im Eisschrank herum. Da meine Eltern Katzen züchten und zwei Hunde haben war die Auswahl an Fleisch riesig. Ich durchsuchte weiter und blieb verwundert an einem Stück Rindfleisch hängen. es war ca. 250 Gramm schwer und lag hinten. Ich zog es heraus und beäugte es. Es war frisch und vom Metzger aus unserer Umgebung. Sofort stibitzte ich es mir und als ich durch die Küche ging um Besteck zu holen sah ich zum Herd. Dann kam der Gedanke der mich die ganze Zeit drängte wieder und ich spazierte ohne Besteck in mein zimmer wo ich das Fleisch zum auftauen in eine Schublade legte damit es niemanden ins Auge fiel. Etwas zögernd erzählte ich meiner Partnerin das ich es ausprobieren will. Sie reagierte unerwartet gelassen und schenkte mir ein Lächeln. Sie sagte das ich das gerne machen könnte. Ich erzählte ihr viel von meinen Gedanken und Lüsten die sehr fremdartig wirkten. Sie nahm immer schon alles in ruhe hin. Als ob sie es mochte das ich so bin. Also wartete ich Stunde um Stunde bis die Nacht einkehrte. Ich nahm das Fleisch aus der Schublade und musste feststellen das mir das Wasser im Mund zusammenlief und mein Hunger nur noch größer wurde. Ich wartete nicht lange und schlug meine Zähne die zwar nicht spitz aber ausgesprochen scharf sind, das daran liegt das ich mich vermutlich viel von Fleisch ernähre( Nein es ist normalerweise gekocht oder gebraten). Das Zerkauen klappte relativ gut und ich schluckte mit schmunzeln die Stücke runter. Nur als ich die dünnen Hautabschnitte im Fleisch durchbiss kostete es mich ein kleines bisschen Konzentration. Ansonsten ging das locker flockig runter. Als ich nun das Teil verschlungen habe sah ich selbst erstaunt auf den Teller auf dem noch das Gemisch aus Körpersaft, Wasser und Blut war. Ich trank es hinterher und als ich mir die Hände wusch musste ich mir im Gleichzug erst mal das Gesicht reinigen.

      Was ich festgestellt habe.

      - Rohes Fleisch sollte niemals Geflügel oder Schwein sein. Dies ist laut meines Wissens anfälliger auf Salmonellen.
      - Beim verzehr von Rindfleisch sollte angegeben sein ob es Roh verzehrbar ist.
      - Man sollte es mögen und nicht zu hastig schlingen. Kleine Stücke tun es auch.
      - Für mich ist es ein sehr Hunger befriedigendes und freies Gefühl.
      - Senkt vorübergehend meinen Blutdurst oder das verlangen danach.
      - Es lässt mich aber extremer reagieren da das verdauen Ruhe fordert.
      - Man sollte sich sicher sein das man es will ich will hiermit niemanden zwingen.
      - Speziell für Wolfsbrüder und Schwestern: " Erkundigt euch über Fleisch und wirklich nicht schlingen ihr könntet ersticken ;) Wenn ihr selbst Erfahrungen mit dem Rohessen habt dann will ich das hören!
      - Erkundige mich mal wieder ob Wildfleisch auch roh verzehrbar ist da ich eher auf Wildfleisch stehe.

      Ich hoffe das ich damit einen angemessenen Anfang geschlagen habe. Ich freue mich schon wahnsinnig über eure Erfahrungen zu lesen! Natürlich bin ich auch für andere Fragen offen oder über wesentliche wie verzehr und angewöhnen des roh(fr)essens,
      NUR KEINE SCHEU! ICH BEISSE NICHTS WAS FREUNDLICH IST!
    • Als Vegetarier mit ziemlich perversen veganen Anwandlungen kann ich dazu nicht so viel sagen.. insbesondere, da mir das Verlangen nach Fleisch mittlerweile komplett abhanden gekommen ist.
      Allerdings bin ich der Auffassung, dass das alles andere als "ungesund" oder "schlecht" ist. Mit großem Vergnügen beobachte ich oft meine Katzen als Abbild der großen Raubtiere, wenn sie sich um ein Stück rohes Fleisch duellieren. Liegt das Fleisch aber im Napf und wird nicht prozedural verfüttert, ist es uninteressant und wird vergessen.
      Ähnliches vermute ich bei Dir. Gibt es bei dir zum Abendessen ein Mett-Brötchen, so ist es eine gewöhnliche/alltägliche Speise. Bist du aber in der Situation bewusst ein rohes Stück totes Tier in dich aufzunehmen, treibst Du die animalischen Triebe in dir an, obwohl es absolut dasselbe ist, wie der sonntägliche Brotaufstrich.
      Wie ich oben angeführt habe, ist das nicht unnatürlich/ungewöhnlich diesem Mechanismus auf den Leim zu gehen.
      Es wird erst in deinem Kopf zu Fleisch und Blut.

      ..
    • Was ich dazu sagen möchte. Es ist ja nicht so das es nur die Lust danach ist. In manchen Fällen ist es fast ein Zwang! Dennoch finde ich deine Erklärung teilweise zutreffend. Denn Grundinstinkt ist es natürlich. Aber es hat nur mit meiner Neugierde angefangen und endete mit so etwas wie einer sucht.

      Und Wasted life. Verzeih falls dir das Theman nicht gefällt ;/ es ist halt in meinem Interesse und vielleicht auch in der anderer. :D Dennoch XD Wenn du einen Kübel brauchst stell ihn neben dich ;)
    • Wasserschatten schrieb:

      Also erst einmal im vorweg. Dies ist kein Thema wo es darum geht den Anderen zu fragen ob man ihn austrinken, auffressen oder anderes kann. Nein. Dies ist ein Thema über eure verlangen und eure Neugierde. Man kann sich austauschen. Den anderen fragen welche Erfahrungen er gemacht hat. Man findet ja auch gewisse Vorlieben von denen man glaubt das man keinen findet der diese ebenfalls besitzt. FALSCH! Hier kommt alles zum Thema Interessen von Blut, Fleisch und Neugier zusammen! Natürlich auch dinge die nicht aufgelistet sind. Ich freue mich schon drauf mein Gedankengut mit euch zu teilen.






      Ich fange dann mal an. Vor 3 Monaten war ich im Keller meiner Behausung Unterwegs und als ich aus der Dunklen Kammer kam die meine Familie nicht nutzte blieb ich am Gefrierschrank stehen. Ich hatte Hunger. Zuerst dachte ich an etwas gewöhnliches wie zum Beispiel Pizza. Ich öffnete das Teil und mir viel zuerst ein Ochsenherz in die Augen. Ich ermahnte mich selbst. Denn es würde auffallen wenn es verschwinden würde. Ich wühlte weiter im Eisschrank herum. Da meine Eltern Katzen züchten und zwei Hunde haben war die Auswahl an Fleisch riesig. Ich durchsuchte weiter und blieb verwundert an einem Stück Rindfleisch hängen. es war ca. 250 Gramm schwer und lag hinten. Ich zog es heraus und beäugte es. Es war frisch und vom Metzger aus unserer Umgebung. Sofort stibitzte ich es mir und als ich durch die Küche ging um Besteck zu holen sah ich zum Herd. Dann kam der Gedanke der mich die ganze Zeit drängte wieder und ich spazierte ohne Besteck in mein zimmer wo ich das Fleisch zum auftauen in eine Schublade legte damit es niemanden ins Auge fiel. Etwas zögernd erzählte ich meiner Partnerin das ich es ausprobieren will. Sie reagierte unerwartet gelassen und schenkte mir ein Lächeln. Sie sagte das ich das gerne machen könnte. Ich erzählte ihr viel von meinen Gedanken und Lüsten die sehr fremdartig wirkten. Sie nahm immer schon alles in ruhe hin. Als ob sie es mochte das ich so bin. Also wartete ich Stunde um Stunde bis die Nacht einkehrte. Ich nahm das Fleisch aus der Schublade und musste feststellen das mir das Wasser im Mund zusammenlief und mein Hunger nur noch größer wurde. Ich wartete nicht lange und schlug meine Zähne die zwar nicht spitz aber ausgesprochen scharf sind, das daran liegt das ich mich vermutlich viel von Fleisch ernähre( Nein es ist normalerweise gekocht oder gebraten). Das Zerkauen klappte relativ gut und ich schluckte mit schmunzeln die Stücke runter. Nur als ich die dünnen Hautabschnitte im Fleisch durchbiss kostete es mich ein kleines bisschen Konzentration. Ansonsten ging das locker flockig runter. Als ich nun das Teil verschlungen habe sah ich selbst erstaunt auf den Teller auf dem noch das Gemisch aus Körpersaft, Wasser und Blut war. Ich trank es hinterher und als ich mir die Hände wusch musste ich mir im Gleichzug erst mal das Gesicht reinigen.

      Was ich festgestellt habe.

      - Rohes Fleisch sollte niemals Geflügel oder Schwein sein. Dies ist laut meines Wissens anfälliger auf Salmonellen.
      - Beim verzehr von Rindfleisch sollte angegeben sein ob es Roh verzehrbar ist.
      - Man sollte es mögen und nicht zu hastig schlingen. Kleine Stücke tun es auch.
      - Für mich ist es ein sehr Hunger befriedigendes und freies Gefühl.
      - Senkt vorübergehend meinen Blutdurst oder das verlangen danach.
      - Es lässt mich aber extremer reagieren da das verdauen Ruhe fordert.
      - Man sollte sich sicher sein das man es will ich will hiermit niemanden zwingen.
      - Speziell für Wolfsbrüder und Schwestern: " Erkundigt euch über Fleisch und wirklich nicht schlingen ihr könntet ersticken ;) Wenn ihr selbst Erfahrungen mit dem Rohessen habt dann will ich das hören!
      - Erkundige mich mal wieder ob Wildfleisch auch roh verzehrbar ist da ich eher auf Wildfleisch stehe.

      Ich hoffe das ich damit einen angemessenen Anfang geschlagen habe. Ich freue mich schon wahnsinnig über eure Erfahrungen zu lesen! Natürlich bin ich auch für andere Fragen offen oder über wesentliche wie verzehr und angewöhnen des roh(fr)essens,
      NUR KEINE SCHEU! ICH BEISSE NICHTS WAS FREUNDLICH IST!


      Rohes Fleisch wäre vermutlich keine schlechte Idee ^^
      >Aber vergleichbares hatte ich bis jetzt nur mit ungewürztem Dörrfleisch und gekochtem Wild erlebt*Das Verlangen immer weiter mit den Zähnen das Fleisch zu zerreißen und zu fühlen wie der Speichel im Mund zusammen läuft.*,es wird mich also etwas Überwindung kosten.-Vermutlich.
      DRACHIR
      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    • Drachir schrieb:

      => mir kommt gerade eine Idee: Dörrfleisch *Zäh nicht all zu brüchig!* dippen in Bratensoße mit etwas Blutpulver verfeinert.
      *hunger* :P


      Lecker! Da bekomme ich selber gleich voll Hunger!(Würde es dir was aus machen, wenn ich schnell vorbei komme und mit esse?) :P
      Hab keine Angst vor Narben.
      Sie zeigen nur, dass du stärker als das bist, das dich verletzen wollte.
    • Night Angel schrieb:

      Drachir schrieb:

      => mir kommt gerade eine Idee: Dörrfleisch *Zäh nicht all zu brüchig!* dippen in Bratensoße mit etwas Blutpulver verfeinert.
      *hunger* :P


      Lecker! Da bekomme ich selber gleich voll Hunger!(Würde es dir was aus machen, wenn ich schnell vorbei komme und mit esse?) :P


      .. *nomm* *nomm* *nomm* -äh was? ..Ömm,ist gerade ungünstig ;)
      DRACHIR
      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    • Wie ich sehe war ich in diesem Thema eine zeit abwesend. Hab auch mal wieder etwas experimentiert. Ich hab mal probiert Rindsgulasch nur ganz Kurz von außen zu erhitzen weil meiner Meinung na nach das Fleisch schön zäh sein muss damit man es gut zerbeißen kann. Es bietet sich auch an etwas starkes zu trinken um Gewürze damit zu ersetzen. XD Bei mir war es in diesem Fall das salzige Wasser in dem ich vorher geschnittenen Speck gekocht habe dann hab ichs sogesehen als Brühe benutzt ;D Dazu sollte man das Fleisch noch etwas atmen lassen kommt drauf an wie es verpackt ist. Auch würde ich Fleisch vom Metzger empfehlen. Ich schau mal weiter. Und ich verstehe nicht wie man Fleisch nicht mögen kann. So ein riesiges, saftiges Stück, welches schon fast auf der Zunge zergeht...
    • Ich bin wohl schon lange Knochenspeziallistin .
      Nage , esse und suche gerne Knochen ab .
      Aber nie blutig , sondern immer in gekochtem oder gebratenem Zustand .
      Die Knochen und Innereien in unserer Familie , übernehme ICH .Das wollen die andern nicht .
      Da ist manchmal für mich noch DAS BESTE dran , oder ein kleiner Vorgeschmack
      auf die Hauptmalzeit .
      Frage : Hat das was mit Vamp rismus zu tun ? Ich suche für mich nach Antworten um klarer zu sehen .
      Kann man im Vorfeld was dazu sagen ? Danke schonmal .
    • T von N-H schrieb:

      Ich bin wohl schon lange Knochenspeziallistin .
      Nage , esse und suche gerne Knochen ab .
      Aber nie blutig , sondern immer in gekochtem oder gebratenem Zustand .
      Die Knochen und Innereien in unserer Familie , übernehme ICH .Das wollen die andern nicht .
      Da ist manchmal für mich noch DAS BESTE dran , oder ein kleiner Vorgeschmack
      auf die Hauptmalzeit .
      Frage : Hat das was mit Vamp rismus zu tun ? Ich suche für mich nach Antworten um klarer zu sehen .
      Kann man im Vorfeld was dazu sagen ? Danke schonmal .
      Meine Mutter macht das auch so. Ich denke eher, dass das der spaß am "frickeln" ist, also stück für stück den Knochen saubermachen. Hätte für mich persönlich jetzt nichts mit Vampyrismus zu tun, sondern einfach nur als Spaß, bzw Freude an der Sache selbst.