Ich stell mich mal vor...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich stell mich mal vor...

      Schönen Abend alle zusammen!
      Ich bin schon eine Weile als Gast, hier herum gegeistert, doch schließlich entschied ich mich dazu, mich hier an zu melden, da mich das Forum doch sehr in seinen Bann gezogen hat und nun bin ich hier.
      Ich bin 14 Jahre jung, doch verhalte mich oft nicht so. Meine Mutter sagt, ich sei seelisch viel weiter und reifer, würde mich nicht `normal `verhalten. Aber ich bin ja auch nicht normal...das habe ich schon früh fest gestellt.
      Es ist schwer in einer Welt zu leben, in der man einfach nicht akzeptiert wird, so wie man ist. Ich bin anders, aber WAS bin ich? Ich fühlte mich dem ´normalen ` Volk, noch nie zugehörig und war es auch nie. Überall wo ich hin kam, hat man mich schräg an gesehen und nicht akzeptiert, in der Schule wurde ich gemobbt...heute bin ich eigentlich nur noch ein psychisches Wrack. Oft war ich kurz davor, mir das Leben zu nehmen, doch meine kämpferische Natur lässt das nicht zu.
      Ich bin sehr sensibel und vielleicht liegt es daran, oder an etwas anderem, aber ich lese und spüre Auren, oder Energie.
      Viele Menschen verstellen sich ja und geben sich anders, als sie eigentlich sind. Ich allerdings lasse mich davon nicht täuschen. Ich spüre das wahre Wesen und das ist nicht immer toll...
      Ich weiß nicht, ob ich die Energie von jemandem `ziehe` , ich glaube es nicht, ich weiß nur, dass ich einem Menschen praktisch in die Seele schauen kann...ein Vorteil ist, dass ich die Menschen sozusagen manipulieren kann, weil ich genau weiß, was ich ihnen geben muss, damit sie mir meinen Willen erfüllen.
      Auch ich habe mich oft verstellt, habe den Menschen das gezeigt, was sie sehen wollten, doch vor kurzem ist es einfach aus mir heraus gebrochen. Ich habe an gefangen, mich nur noch schwarz an zu ziehen, umrande meine Augen schwarz und male meine Lippen schwarz an.
      Als ich das erste Mal so in die Schule kam, weil ich es satt hatte, mich so an zu ziehen und so zu schminken, wie es gerade ´In` war, war das Geschrei und Gejammer natürlich groß und jeder zweite fragte mich: Bist du ein Emo, ritzt du dich? Oder: Bist du ein Grufti?
      Ein kleines Lächeln zaubert mir immer wieder die Erinnerung an die Reaktion meiner Möchtegernfreundin(sie hat beschlossen, sie ist meine Freundin und lässt mich jetzt nicht mehr in Ruhe) aufs Gesicht: Sie sah mich geschockt an und meinte: "Ich habe Angst vor dir, warum machst du das?"
      Ich antworte meistens, dass ich einfach ich bin und mich so wohl fühle. Denn so ist es. So fühle ich mich wohl.

      Nun kommen wir zu den sogenannten `Verhaltensstörungen`, wie meine Eltern gerne sagen...

      Ich habe mich schon seit ich klein war, für Vampire interessiert. Heute hat sich das nicht geändert. Ich liebe diese Wesen, sie zu studieren, über sie nach zu denken.
      Dazu kommt der Bluthunger. Wenn ich mich verletze und an fange zu bluten, dann lecke ich das Blut ab. Aber anstatt es dabei zu belassen, öffne ich die Wunde dann immer wieder und wieder und lecke das Blut ab. Für mich schmeckt Blut süß und es gibt mir Kraft. Meine Elter hassen diese Verhaltensweise und ich werde oft dafür bestraft. Aber ich kann mich doch nicht ändern!
      Ich leide unter dem Verhalten, das sie und viele andere mir entgegen bringen, schrecklich...aber es war ja schon immer so, dass das dem Menschen unbekannte nicht akzeptiert wurde...
      Der Tod ist für mich etwas...besonderes. Ich habe keine Angst vor dem Tod, aber vor den vielen Arten, wie ich sterben könnte...oder vielleicht bin ich auch schon tot...ich weiß es nicht...

      Also ich habe mich hier an gemeldet weil:
      1. Ich finde das Forum interessant und es gefällt mir.
      2. Vielleicht finde ich hier ja endlich heraus, was ich bin...ich glaube,ich bin ein Vampyr, aber ich will hier niemanden beleidigen, also bezeichne ich mich nicht als solchen...

      Okay, dass war meine VIEL ZU LANGE Vorstellung... ^^
      Hab keine Angst vor Narben.
      Sie zeigen nur, dass du stärker als das bist, das dich verletzen wollte.
    • Schönen guten morgen ^^

      Ja ich habe auch einige sachen so durchlebt wie du es getan hast.
      Ich fand es am besten wie alle tische rund um mir herrum um nen halben meter verschoben wurden weil alle auf einmal angst hatten.
      War irgendwie lustig. Anderseits kam bei mir die polizei sehr of und das war nur einer der gründe.
      Meine beziehung zu meiner mutter (vater schon verstorben) war immer (meine sicht) gut/normal. Heißt krieg bis zum letzten. ^^
      Ich selber fühle mich in schwarz genau so wohl und ob ich am leben bin weiß ich auch nicht. Klinisch bin ich schon 3 mal gestorben ^^"
      Und auch ich kann auren spühren.
      Ich kann menschen ebenfalls manipulieren, aber ich weiß nicht was sie denken. Ich kann sie nur dazu bringen mir zu sagen was ich wissen will.
      Dafür habe ich auch einige andere probleme.
      Für mich hörst du dich nach Vampyr an ^^
      In etwa deinem alter bin ich auch draufgekommen das ich kein "normaler" mensch bin.
      Nochmal ein schönes wilkommen und einen schönen guten morgen :D
      Ich glaube nicht an die Menschheit. Menschen sind demütige, dumme Kreaturen.
      Aber ich glaube an das Potenzial der Menscheit.
    • Danke ^^
      Ich fühl mich schon gleich wohl hier :)


      Dann bin ich wohl tatsächlich ein Vampyr...ich habe erst vor kurzem erfahren, dass es überhaupt sowas gibt. Klar, Vampire aus Büchern, Filmen, Mythen und sowas, das kannte ich schon immer und es hat mich schon immer fasziniert...(awww, ich muss gerade daran denken, dass früher meine Lieblingskindersendungen, Mona der Vampir und die Schule der kleinen Vampire war... :rolleyes: )...aber dass es Vampyre gibt...das habe ich vor einem Jahr oder weniger erst heraus gefunden und seitdem hat mich der Gedanke einfach nicht mehr los gelassen, dass ich ein Vampyr sein könnte.
      Hab keine Angst vor Narben.
      Sie zeigen nur, dass du stärker als das bist, das dich verletzen wollte.
    • Ich wusste bis vor kurzen nicht das es wirklich vampyre gibt.
      Ich habe mir immer nur den filmtypischen vampier darunter vorgestellt und konnte ab und an auch nicht daran glauben das es den Vampyr gibt.
      Aber jetzt wo ich das forum so sehe, fühle ich mich hier sehr viel wohler ^^
      Hatte nie wirklich so das familien gefühl, aber hier merke ich kann man artgenossen finden ^^
      Ich glaube nicht an die Menschheit. Menschen sind demütige, dumme Kreaturen.
      Aber ich glaube an das Potenzial der Menscheit.
    • Willkommen,und nebenbei: Bin ich hier der Einzige welcher diese Aura-/Energie- Sache nicht drauf hatt? (Oder weis ich es nur nicht zu nutzen?) Das Einzige,was ich erkennen kann,ist dass die meisten Menschen einen dünnen Schein,eine Art Hülle umsich haben,aber dass war es auch schon.

      ?( Ich verstehe dass nicht,was und wie seht ihr das immer?
      DRACHIR
      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    • Willkommen (:

      Für mich klingt das alles nachvollziehbar und nicht komisch.
      Das "in die Menschen sehen" ist mir auch bekannt, mit der Zeit verbessern sich diese Fähigkeiten.
      Bei Menschen in meiner Nähe mache ich das schon so automatisch wie das Atmen.
      & ja, sie verstellen sich und sind häufig nicht gerade schön. Auch ein Kilo Make-up kann das nicht verbergen.
      Als ein Wesen wie unser einer definiert man Schönheit gleich ganz anders oder?
      Im großen und ganzen sind die Menschen aber nur gefangene, jeder baut sich sein Gefängnis, was wohl in der heutigen Gesellschaft keinem erspart bleibt.
      Ja, auch wir verbergen unser anders sein, verstellen uns um leichter durchs Leben zu kommen.

      Bist hier schon richtig gelandet. :thumbup:
    • Danke auch an dich ^^
      Allerdings...

      Ich verstehe die Menschen nicht...was bewirken sie damit, sich selbst im Weg zu stehen? Es macht sie nur schlecht gelaunt, gestresst und verkürzt ihr Leben...

      Ich habe es eigentlich nie verborgen...zumindest das Meiste nicht...ich bin einfach zu offen...ich kann...ich kann das schlecht erklären...es ist nur so, wenn ich etwas, oder eher gesagt, mein wahres Wesen...verstecke...das zerfrisst mich...das kann ich nicht. Aber ich habe es immer wieder versucht...naja und jetzt fange ich auch noch an, mich anders an zu ziehen usw. weil ich es einfach nicht mehr verbergen kann...denn allein mit Anziehsachen und Make - Up drückt man heutzutage schon so viel aus. Das kommt natürlich in meiner Umgebung...nicht gut an.
      Zudem ist mir im Beisein der falschen Person das mit der Sache mit dem Blut trinken raus gerutscht...und sowas verbreitet sich schnell dann überall...und DAS ist übel...richtig, richtig, übel, wenn man ein 14 - Jähriges Mädchen ist und auf eine Schule geht in der sich Neuigkeiten rasant aus breiten.
      Irgendwie mach ich immer alles falsch...


      Aber wenn ich hier richtig gelandet bin, dann hab ich ja doch was richtig gemacht...ich fühl mich hier auch zugehörig...das is meine Welt
      Hab keine Angst vor Narben.
      Sie zeigen nur, dass du stärker als das bist, das dich verletzen wollte.
    • Nein, Du machst nicht alles falsch, Du bist nur noch am Anfang.
      Wobei? Endet dieser "Anfang" eigentlich jeh? Ich lerne täglich neues über mich.

      In deinem Alter, verzeih die Wortwahl, hierbei meine ich nur das junge Alter des Erwachens, habe ich mich auch noch nicht versteckt.
      Habe die Menschen auf das was ich sehe angesprochen & wollte helfen.
      Wie zu erwarten wurde ich dafür und für so manch anderes auch gemobbt.
      Vielleicht muss dies erst so schlimm werden, dass man zwangsweise irgendwann doch aufhört sich zu zeigen.
      Diese Offenheit, vor ausgewählten Menschen verliere aber nicht. Nicht jeder Mensch hält dieses andere für verrückt oder so, nur weil er es nicht selbst so erlebt.
      Ja es gibt wirklich noch einfach nur wissbegierige und liebe Seelen da draußen..irgendwo ganz versteckt. :D

      Ja..das mit dem [lexicon]Blut[/lexicon] sollte man möglichst wirklich für sich behalten. Gar nicht so einfach, wenn man auf der Suche nach einem [lexicon]Spender[/lexicon] ist.
      Naja...wer nichts wagt, der gewinnt nichts, gell?
      Ein ehemaliger [lexicon]Spender[/lexicon] von mir hat das auch gleich mal rumerzählt, naja, lange Geschichte.
      In dem Fall ist es mir jedoch vollkommen gleich was die Leute davon halten.
      Bei manchen die es wissen verspüre ich sogar eine gewise Furcht..es hat also auch amüsante Seiten.
    • Die Seele ist unsterblich, also wird es wohl nie ein Ende geben...andererseits, vielleicht ist man am Ende seines Lebens, dann perfekt und hat das Ende erreicht...allerdings glaub ich das doch eher nicht, dann wie gesagt, die Seele lebt ewig und was will man denn bitte machen, wenn der Körper dann tot ist...nein, die zweite Theorie ist Schwachsinn...

      Ach, das passt schon ^^
      Ja, so ist es auch mit mir...nur schon seit mindestens der 1. Klasse, wenn nicht schon weit davor...und es hält bis heute an...denn ich reagiere ein bisschen anders. Anstatt mich weiter zurück zu ziehen, gehe ich auf Gegenwehr und kämpfe. Mir ist es dabei sehr egal, was andere von mir denken...zudem hat es auch manchmal seine lustigen Seiten, wenn ich sehe, wie sich eine gewisse Angst in den Augen derer, die um mich herum sind, zeigt...

      Ich wollte es auch für mich behalten, ich bin ja nicht blöd, ganz im Gegenteil, meine IQ liegt ziemlich hoch(aber das ist nicht das ThemaXD), aber es ist mir irgendwie heraus gerutscht...weil ich an dem Tag sehr müde, total genervt und gestresst war und es ist mir dann einfach...raus gerutscht, in einer wütenden Schimpftirade, weil eine Mitschülerin mich die ganze Zeit geärgert hat...und dann wars raus und dann hatte ich den Salat.
      Also die Ausplauderung diente nicht mal dem Zweck, einen Donor zu finden...aber auch hier: Angst...die Leute haben Angst...zumindest so ein paar Mitschülerinnen. Da kam dann der Satz, von einer:
      "Du ist voll krank -" , dann ist ihr das mit dem Blut ein gefallen, "Äh, ich meine...äh...ja...aber du beißt mich jetzt net oda?"
      Ich habe mich innerlich gekugelt vor Lachen und mit einer kleinen Drohung davon gejagt...das war amüsant^^
      Hab keine Angst vor Narben.
      Sie zeigen nur, dass du stärker als das bist, das dich verletzen wollte.
    • Liebe Night Angel,
      Zunächst ein Danke für deine tatsächlich sehr lange und persönliche Vorstellung sowie für das Vertrauen, welches du in dieses Forum setzt.
      Bemerkenswert ist, dass du neben der Möglichkeit dein Erleben als das eines Vampyrs erklären auch die Möglichkeit im Raum lässt, dass du schlichtweg kein Vampyr bist.
      Rasche Konklusionen dienen den wenigsten. Nutze die Ressourcen, die dir geboten sind und mache dir immer deine eigenen Gedanken.
      Lass dir soviel Zeit wie du brauchst.

      Es ist gut, dass du her gefunden hast und ich hoffe wirklich, dass du deinen Weg findest, wohin er dich auch führen mag.
      Be safe,
      -M.

      PS: Die letzten Zeilen sind auch ausnahmslos an jene adressiert, die sie unter Umständen im Moment oder in Zukunft brauchen könnten.
    • Auch von mir ein herzliches Willkommen :)

      Dein Ausbruch mit dem Schminken hat mich an meinen Ausbruch damals mit 15 erinnert (ich werde alt -.- ...). Es gingen danach die
      seltsamsten Gerüchte in der Schule umher. Angeblich hatte ich Hamsterblut getrunken und würde mich Nachts auf Friedhöfen
      rumtreiben. Im Nachhinein ärgere ich mich schon, diese schönen Klischees nicht noch weiter ausgenutzt zu haben ;)

      Wie dem auch sei, ich hoffe du findest hier was du suchst. Fixiere dich erst mal auf nichts bestimmtes sondern schau dich erst mal
      um was es generell auf der Welt gibt :)

      Falls du Fragen hast, ich bin täglich anwesend 8)
      Why so serious..!?