Geschichten aus dem Leben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geschichten aus dem Leben

      Habt ihr auch schon ungewöhnliches erlebt,ob mit Begegnungen oder Ereignissen ? Wenn ja dann ist hier der Platz dafür,ich fange mal an :

      Ich war gerade spazieren mit meinem Lebenspartner,da holte mich ein Teil meiner Vergangenheit ein: Passanten erwähnten den Namen eines alten"Freundes"von mir.Es war vor ca.6 Jahren,da war ich zum Shoppen mit meinem Mitbewohner und Lebenspartner in der Dortmunder Innenstadt.Wir wurden von einem jungen Mann damals war er so um die 30 angesprochen,ob wir eine Zigarette hätten.Ich holte eine raus und der junge Mann stellte sich vor,er selber nannte sich"Obdachlos-Rico"und war natürlich einer von vielen Obdachlosen.Ich kam mit ihm ins Gespräch auch mein Partner mochte ihn,wir entschieden Rico mit nachhause zu nehmen,wir liessen ihn baden,und assen mit ihm zu Abend,ich hatte extra was leckeres gekocht.Wir hatten eine nicht so kleine Wohnung und verbrachten den Abend mit ihm,und liessen ihn bei und übernachten.Mitten in der nacht wachte ich auf,und mein Partner auch,leise unterhielten wir uns über Rico und beschlossen ihn dauerhaft bei uns aufzunehmen.Wir rauchten eine und schliefen dann wieder ein,Rico schlief im Nebenzimmer bei zuer Tür,wegen meiner Katze.Am nächsten Morgen standen wir beide auf und uns traf der Schlag : Es roch nach Kaffee gekochten Eiern und Orangensaft und Brötchen,Rico hatte uns Frühstück gemacht und den Tisch gedeckt wie für Könige.Dann sah ich den Brief auf der Couch,es war ein Abschiedsbrief ,drinnen stand,daß Rico uns sehr dankbar wäre,aber das Angebot mit dem bei uns bleiben nicht annehmen könne,da er zu arm sei es uns zu entgelten,und er wolle uns nicht ausnutzen,da wir gute Menschen seien.Er würde heute mit dem Zug in eine andere Stadt fahren um dort sein Glück zu suchen,wir sollen ihm nicht böse sein,er könne nicht anders,und er werde uns nie vergessen.Ich weinte und nötigte meinen Partner mit mir sofort zum Bahnhof zu eilen um Rico zurückzuholen und zu überreden,bei uns zu bleiben.Aber die Zeit war nicht mein Freund als ich dort ankam,war der Zug gerade 5 Minuten vorher abgefahren,Rico wollte nach Düsseldorf,das wusste ich.Ich brach weinend zusammen und mein Partner und ich sahen Rico nie wieder,ich habe über die Jahre oft gefragt,wie es Rico wohl gehen mag und ob er wohl noch lebt.Heute sprachen die 2 Passanten über "Obdachlos-Rico"und wenigstens eines weiss ich jetzt gewiss : "Obdachlos-Rico" LEBT noch.
      "Eine traurige Seele kann dich schneller töten als jeder Krankheitskeim".

      Zitat: Hershel aus The Walking Dead
    • Darf ich dich fragen, wie du nach so kurzer Zeit, zu einem noch fremden Menschen, solch Emotionen aufbauen kannst?
      Ich finde euer Verhalten und eure Fürsorgepflicht lobenswert.
      Doch bedenke, jeder darf seine Erfahrungen sammeln die er braucht. Du halt den Verlust und er seine Unabhängigkeit.
    • @ carmen

      Ja natürlich darfst du ;)

      Nun es war einfach das Wissen plötzlich in mir,dass es richtig ist diesem Menschen eine Übernachtung und Kost zu gewähren.Ich kann dir jetzt leider keine fundierte wissenschaftliche oder psychologische Erklärung liefern.Aber ich habe schon immer in meinem Leben solche Dinge erlebt,dass ich spontan wusste was zu tun ist,ohne dass ich es rational erklären konnte.Bei Menschen spüre ich einfach Dinge,so wie dass man weiss man kann jemandem vertrauen ohne ihn überhaupt zu kennen.Ob ich Sympathie oder Anti-Sympathie für jemandem empfinde mache daran fest,was ich spüre ohne dass ich dabei nach anderen Aspekten gehe,dieses"innere Gefühl"entscheidet bei mir alles und es hat sich nie geirrt. :)
      "Eine traurige Seele kann dich schneller töten als jeder Krankheitskeim".

      Zitat: Hershel aus The Walking Dead
    • Hellraider schrieb:

      Ob ich Sympathie oder Anti-Sympathie für jemandem empfinde mache daran fest,was ich spüre ohne dass ich dabei nach anderen Aspekten gehe,dieses"innere Gefühl"entscheidet bei mir alles und es hat sich nie geirrt. :)


      Ich weiß ganz genau was du meinst.
      Das berühmte Bauchgefühl. Auf das kann man sich verlassen. ^^
      Hab keine Angst vor Narben.
      Sie zeigen nur, dass du stärker als das bist, das dich verletzen wollte.