Werde ich zum Vampir oder bin ich es vielleicht sogar schon?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Werde ich zum Vampir oder bin ich es vielleicht sogar schon?

      Guten Tag.

      Endlich habe ich ein gutes Forum, wie dieses, gefunden.
      Mich bedrückt in letzter Zeit eine Frage. Und zwar: Werde ich zum Vampir, oder bin ich es sogar schon?

      Wegen folgendem bin ich darauf gekommen:
      - Ich liebe schon seit längerem Blut und finde es total lecker. Manchmal will ich mir sogar selber eine Wunde zufügen, damit ich etwas Blut lecken kann.
      - Ich bin in letzter Zeit sehr häufig blasser als sonst.
      - Ich habe recht spitze Eckzähne
      - Ich habe mich total verändert: Ich bin emotionslos, mir ist alles egal, ich bin am Tag die ganze Zeit müde und gelangweilt und am Abend bin ich dann fit
      noch vor ein paar wochen war ich so lebensfroh und immer gut gelaunt. Jetzt ist alles anders.
      - ich bin viel traurig, will alleine sein und höre Musik über dunkle Gestalten oder auch sonst leise, trauruge, schwere Musik

      Was ist mit mir los? Ich fühle mich so anders. Ich habe das Gefühl ich gehöre nicht hierher.

      Bitte helft mir!

      LG F-Girl
    • 12 Jahre ist tatsächlich noch recht jung, aber niemand hat je gesagt, dass es ein bestimmtes Alter geben muss, um den Vampyrismus zu entdecken. Spitze Eckzähne sind übrigens ein Mythos und auch die Blutsauger aus den Büchern, ein bisschen muss ich dir an dieser Stelle eine mögliche Verklärung nehmen: Es gibt keine solchen Vampire in echt ;) Es gibt den realen Vampyrismus, in dem Menschen gleiche und ähnliche Bedürfnisse haben, wie du sie grade spürst, vor allem in Bezug auf Blut.
      Es ist auch nichts ungewöhnliches, dass es oft damit beginnt, sich selbst Wunden zuzufügen, um an Blut zu kommen, aber: Das darf keinesfalls zur Gewohnheit werden, selbstverletzendes Verhalten ist strikt von der Neugier auf Blut zu trennen und davon, dass man anders grade nicht an Blut kommt. Allerdings... muss man auch dann aufpassen, wenn man grade nicht anders an Blut kommt, dass es nicht zur Gewohnheit wird, sich selbst Wunden zuzufügen.



      Hast du andere spezielle Fragen?
    • Ich bin 12 Jahre alt.
      Bitte denk jetzt nicht dass ich nur eine grosse Fantasie habe.

      Und das mit dieser Freudelosigkeit hatte ich schon ein- zweimal. Doch dieses Mal ist es anders.....
    • Ja... das sagtest du schon.

      Zum Verständnis für dich nochmal: Vampire wie in Büchern gibt es nicht. Es gibt nur Menschen, die ab und zu Blut trinken, aber das sind keine Vampire und werden auch nie welche sein, du brauchst also keine Angst haben, dass du dich in etwas untotes verwandelst :)
    • F-Girl, falls du nochmal reinschaust... wir haben gestern noch ein bisschen drüber geredet (man macht sich ja so seine Gedanken bei so jungen Hüpfern :) ) und es stand auch zur Überlegung, ob irgendein Vitaminmangel oder Eisenmangel besteht, wegen der Launen, der Müdigkeit... kann, aber nicht muss. Wir sind ja keine Ärzte, sowas kann nur ein Arzt bei einer Blutuntersuchung feststellen. So ein Mangel wäre aber auch nichts schlimmes, weil jeder Mensch sowas mal hat und das recht einfach wieder ins Lot gebracht werden kann ;)
      Versteif dich aber bitte nicht auf diese Möglichkeit, denn Launen und Müdigkeit kann durch mehrere Dinge ausgelöst werden und grade im Winter ist ein Mensch recht müde und unterschiedlich gelaunt, weil es eine dunkle Jahreszeit ist, die Sonne fehlt und Licht einfach ein natürliches und biologisches Muss ist für den Körper ;)
      Die Lust auf Blut kann davon ganz unabhängig bestehen.
      Beobachte das ganze einfach mal eine Weile an dir und das Gästeforum steht dir ja jederzeit offen, um darüber zu reden ;)
    • Das ist schon nicht so ohne. Glaub an den Vampyr. Es rettet dir das leben.
      Trink dein Blut aber hör auf dich zu sehr zu verletzen. Verletzen deutet auf eine Störung hin. Sonst baust du dir ne Falle, den Jugendschutz gibt auch noch...
      Du weist dass du auch älter wirst und das tut dir später mehr weh als du denkst.
      Wenn du ehrlich bist, hast du großen Hunger. Du trinkst zu wenig und alle nerfen dich.
      Der Vampyr ist an aller erster Stelle ein Überlebenskünstler.
      Lass dich niemals unterkriegen. Großes blutiges Herz. :) <3
      Nur eines ist gut, Sippe und Blut!
    • Stopp stopp stopp. Veto. Großes Veto. Sich selbst zu verletzen um an das (eigene) Blut zu kommen bedeutet nicht automatisch, dass der Mensch eine Störung im selbstverletzenden Bereich hat. Tatsächlich ist es so, das im sanguinären Bereich eben diese Art der Selbstverletzung nicht ungewöhnlich ist und sehr viele Vampyre das am Anfang machen, weil sie keinen Spender haben und der Blutdurst zu groß wird. Erfahrungsgemäß lässt das Verhalten aber graduell oder apprupt nach, wenn der Vampyr einen Spender hat oder übder dieses Verlangen nach Blut endlich mit jemandem vernünftig reden kann. Hier ist eine Differenzierung zwischen Menschen mit Borderline-Syndrom und anderen Symptomen, die in den SSV-Bereich fallen, und jenen Menschen, die sich diese Verletzung in Ermangelung eines Spenders an sich vollziehen, absolut angebracht. Richtig ist natürlich, dass nicht jeder Vampyr, der sich selbst verletzt um an das Blut zu kommen, nicht auch doch ein SSV-Symptom hat, klar. Aber von einer Generalisierung darf man da nicht sprechen.
      Allerdings gilt auch hier bei den Menschen, die das nur des Blutes wegen machen, dass die Möglichkeit besteht, dass dieses Verhalten chronisch werden kann, ein erworbenes SSV-Verhalten, so dass man durchaus auch von einer Störung reden kann, aber auch das kommt selten vor - darauf achten muss man an sich dennoch.

      So und F-Girl ist nun erst 12 Jahre alt und ernst genommen wird sie auch trotz des geringen Alters, weil es keine Altersbeschränkung oder Altersfreigabe gibt, um den Vampyr in sich zu entdecken. Aber dennoch stimme ich mit Entgiftet überein, dass es reine Pupertät sein kann. Es kann vieles sein, es kann auch einfach Einbíldung sein, sicher. Das wird F-Girl früher oder später an sich feststellen und ich würde es wirklich begüßen, wenn sie ab und zu mal hier herein sieht, wie ich es ihr für das Geästeforum angeboten hatte, damit sie auch die Möglichkeit hat, dahinter zu kommen ob sie Vampyr ist oder nicht. Manchmal braucht es Zeit, manchmal steckt nichs dahinter. Aber man muss eben wirklich schauen, ob man ein Mensch mit Drang nach Blutkonsum ist, oder nicht. Von daher würde ich jetzt auch besser nicht darauf pochen, dass sie tatsächlich Vampyr ist und ihr sagen, dass sie Blut trinken soll, sie ist für Blutkonsum zum einen tatsächlich zu jung, zum anderen wird sie keinen Spender finden, zum nächsten ist sie in einem Alter, in dem man ihr zuviel einreden kann. Sie muss sich selbsst finden und sich selbst ausprobieren, wir können ihr nur eine Begleitung sein, aber Anleitung um dieses und das zu tun, halte ich hier für fragwürdig.

      Howsoever: Be safe.
    • Du bist nicht alleine

      Hey... Du bist nicht alleine. Ich musste die selbe Erfahrung machen. Damals war ich 14 und leider... musste ich alles selber herausfinden. Fühle mich jetzt oft alleine und fehl am Platz. Die Vampirphasen kommen in ,,Schüben'' Ich kriege dann oft hunger.. und sehnsucht nach Leuten die wie ich sind. Ich nehme dich ernst da es mir genauso geht. Es gibt ein paar gute Informationsquellen über Vampyre im Internet. Lass den Kopf nicht hängen. Es ist alles okay mit dir. Wir sind oft einsam... Ich bin froh das Forum gefunden zu haben
    • MAch dir keine Sorgen

      Hallo F-Girl.
      Ich bin erst seit kurzem in diesem Forum und bin auch dabei zu lernen. Ich möchte dir eigentlich auch nur sagen dass du deinen Weg gehen bzw. herausfinden solltest. Mit 12 Jahren kann und wird sich einiges verändern. Halte dich einfach mal an das, was die Anderen bereits sagten.

      Es wird sich alles für dich einppendeln