Unsicher

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guten Abend,
      ich bin mir selbst nicht sicher ob ich hier hergehöre oder nicht. Ich hab noch gar nichts mit dem Vampirismus zu tun gehabt und lese mich auch erst in alles hinein. ( Ich fühle mich von dem Thema Vampir angezogen).Ich wollte fragen wie man herausfinden kann, ob ich hierhin passe, also ob man das anhand Artikeln wirklich sagen kann das es zu einem "passt" oder es nur am austesten erkannt wird.

      Angenehmen Sonntag noch und danke schon jetzt für Antworten.
    • Juhu!

      Also ich hab noch gar nix in die Richtung ausgetestet und bin schon länger dabei das Thema für mich zu explorieren.
      Du kannst dich ja mal ein paar Dinge fragen und sehen, was sich in dir regt.
      zB
      Was passiert, wenn du an Blut denkst? Ekel? Durst darauf? Oder eher neutral?
      Und hast du möglicherweise etwas erlebt, dass dich an das Thema denken lässt?
      Wolltest du jemandes Blut, nachdem derjenige sich vielleicht in den Finger geschnitten hatte, weglecken? Oder warst du zwar fasziniert, aber nicht von dem Gedanken angetan damit in Berührung zu kommen?
      Kennst du jemanden, der mit dem Thema zu tun hat und mit dem du dich austauschen kannst? (Ansonsten gibt es uns ja :) )

      Ich denke mit Selbstreflexion, ein bisschen Geduld und der Suche nach Infos auf diesen und anderen Foren wirst du sicher einen Weg für dich finden. Und wenn du dann die Begrifflichkeiten nicht für dich annehmen möchtest ist das ja auch okay.

      Ich hoffe, ich kann dir ein wenig helfen.

      LG Katniss
    • Im Grunde ist hier jeder willkommen, den die Thematik interessiert oder die Menschen dahinter :)
      Ich darf dazu direkt von der Startseite zitieren:

      Es ist bei uns jeder gerne gesehen der sich mit den Themen identifizieren kann, durch zwischenmenschliche Beziehungen an dieses Thema gebunden ist oder eine anderweitige Ambitionen zu diesem und artverwandten Themen hat. Was bei uns gar nicht gerne gesehen wird ist das Interesse an reiner Sensationslust oder den Hintergrund einer Berichterstattungen in diversen Medien.
    • Danke erstmal, also ich Ekel mich nicht vor Blut aber ich hatte auch nicht das Bedürfnis es zu Trinken. Ich kenne auch niemandem im Umfeld der sich darin auskennt oder beschäftigt. Darauf gestoßen bin ich vor gut 11 Jahren durch Bücher, vor 2 Jahren hat es mich dann aber noch eher Interessiert und ich hab auch etwas kontakt mit anderen gehabt zum austausch, das hat aus speziellen gründen aber sofort geendet. Nunja und nun bin ich zurück und wieder gefesselt davon.
      Wer weiß vielleicht versuche ich auch nur etwas zufinden wo ich dazugehören kann.

      Ich werd mich heute mal Intensiver durch die Beiträge lesen die mir möglich sind. Wollte mich nur nochmals melden. :)

      Schönen tag noch
    • Nach langem nachdenken hab ich gedacht ich schreibe jetzt einfach mal drauf los ob es Sinn ergibt oder nicht.

      Als ich 12 Jahre war, zog meine Oma zu uns, Sie schlief bei mir im Zimmer. Nachts sprach Sie immer mit meinem Opa (er schon 12 Jahre tot). Für mich war das der erste beweis das ich an die Seelen die auf Erden wandeln glaubte.
      Ich fing auch ungefair in dem Alter an mir die ersten Horrorfilme anzuschauen (romantik war nicht so meine sache). Schnupperte in die ersten Gothic Szenen, da aber meine Freundin das verabscheute hab ich mich abgewendet. (ich bin ziemlich beinflussbar..) In meinem Elternhaus fühlte ich mich damals unwohl, ich hatte oft das gefühl nicht alleine dort zu sein, stattdessen ging ich selbst Nachts in die Nähe des Friedhofes und Telefonierte dort oder starrte in die Dunkelheit, im Dorf wurde sicher schon über mich geredet aber da ich den Kontakt mit Menschen nicht mag und bei vielen Menschen schweige und in Gedanken versinke, hab ich sowieso nichts mitbekommen. Als meine Oma starb war ich oft Stunden am Grab was aber für den ein oder andern sicher normal ist. Ich kaufte meine ersten Vampirgeschichten und lies die Bücher in windeseile durch. So mit 16 Jahren beschäftigte mich das Thema nicht mehr da Freund an erster Stelle stand, 2016 begann das Thema Vampir wieder in mir zu geistern, ich durchforstete das Internet nach einem Forum zum austausch und fand auch schnell was. Ich belächelte eher das Thema und fand schnell jemand der mir das gegenteil beweißen wollte. Ich glaubte das es Menschen gibt die sich für Vampiere hielten aber nichts weiter. Bis ich eines Nachts wach wurde und neben meinem Bett ein Mann stand, mir versagte die stimme und er war auch direkt wieder Weg. 2 Tage später schrieb derjenige mir das er gehört habe das jemand bei mir war. Ich war unter schock und löschte alles aus meinen Gedanken und wollte damit nichts zu tun haben. Ich fühle mich damit nicht wohl als hätte ichdie falschen entscheidungen getroffen, den falschen Zug und führe das falsche Leben. Mich lässt das Thema immer noch nicht locker. Ich bin ein Sommerkind aber ich mag die Hitze nicht, ich muss immer die Augen zu kneifen wenn es zu Hell ist. Ich liebe die Dunkelheit und doch darf es nicht zu Dunkel sein. Ich trage schon immer überwiegend Schwarz und werde oft gefragt worüber ich den Trauer oder ob ich mich der Gothic Szene verschrieben habe, es ist meine Lieblingsfarbe auch wenn es keine Farbe ist ;). Ich glaubte auch oft nicht zu meiner Familie zu gehören, die Augenfarbe passt von mir nicht dazu, auch darüber musste ich mir schon einiges anhören.

      Vielleicht bilde ich mir auch nur vieles ein, ich hab schon vom ersten moment als ich das Forum hier gesehen habe, versucht zu schreiben was ich sagen möchte, los werden möchte, hab selbst jetzt den Gedanken lieber alles zu löschen aber das würde mich auch nicht weiterbringen.

      Über das Thema Blut habe ich ebenfalls nochmals nachgedacht. Ich verspüre nach wievor nicht den drang es Trinken zu müssen aber ich wollte es schon immer Kosten, es ist sicher nicht mit seinem eigenen zu vergleichen. Jedoch könnte ich mein Blut nicht teilen, nicht weil ich nicht wollte sondern weil mein Körper nichts hergeben würde ohne es Gewaltsam zu erwirken.

      Nunja ich begebe mich nun weiter meiner Anonymität zu hoffe nicht zu lächerlich rüber zu kommen.

      Angenehmen Tag euch noch
    • Da ist wohl jemand besonders offen und besonders ehrlich und schreibt plausible Gedanken auf über die eigene Vergangenheit und Wahrnehmung du könntest echt jemand sein mit Potential für dieses Forum.
    • Okay also mein Namen habe ich nun geoutet. Was für genaue Gründe würdest du denn erfahren wollen?Also spezielle fragen an mich gerichtet die ich möglicherweise Beantworten könnte was genau nun noch in der Luft hängt?
      Es wäre schön wenn ich mich Intensiver mit anderen auseinander setzten könnte, im Forum wie im Chat. Ja ein paar Beiträge kann ich lesen aber viel dazu sagen immoment nicht. Ob mein Alter oder Geschlecht vielleicht noch wichtig ist wage ich aber zu bezweifeln. ;)

      Einen angenehmen Freitagabend /Nacht euch noch.
    • Es gibt Familien, die es wohl auch verdrängen, was sie sind und dann kommst plötzlich du in die Welt, nimmst deine Gefühle an und arbeitest mit dir.

      Das Problem kenne ich, ich lernte damit umzugehen und es gibt nichts wichtigeres als eine Familie zu haben. Meine Familie weiß nicht alles, aber trotzdem ist es möglich, was von ihnen mitzunehmen und weiter zu geben.

      Bei meiner Oma hört es auf, sie schweigt, aber trotzdem gab sie mir Bücher, meine Tante beschäftigt sich mit Geschichte und einer meiner Cousine ist offen.

      So ist es auch im Freundeskreis, sehr bunt.
      Ich bin ein emotionsflexibler Chaot
    • Ich wollte dir nicht zunahe treten. Es ist aber nun mal so, dass ein Gast ohne Name jeder zu jeder zeit sein könnte. das Forum nummeriert die Gäste nicht. Der webmaster kann einen Gast von einem anderen Gast bestimmt unterscheiden.

      Spätestens wenn du angemeldet bist, wüste auch jeder zumindest dein Geschlecht. Aber das alter ist vollkommen unwichtig in unserer Gemeinschaft, in der ich wohl nach grober Übersicht einer der Ältern bin.

      Das einzige was zählt ist gegenseitige Achtung und respektvolle Aufnahme. Leider scheint das nicht allen klar zu sein, weshalb der freie Zugang zu diesem Forum derzeit versperrt ist. Das dient zum Schutz derer, die schon im Forum sind. Das bedeutet aber für die zukünftigen Neuen, dass sie sich hier erklären müssen. Das Thema dieses Forums ist keines, was man all seinen Freunden, Verwandten und Gott bewahre Arbeitgebern unter die Nase reiben möchte.

      Deswegen solltest du dich etwas mehr erklären, nur aus diesem einen Grund.

      PS.: Ich bin in einem anderem Forum mit ähnlich öffentlich heiklen Thema und da kommst du nur rein, wenn du dem Webmaster deinen Personalausweis schickst, der diesen amtlich bestätigt. Hier ist das nicht. Hier brauchst du nur von einem User, der sich deiner annimmt einen Code.
      A reader lives
      a thousand lifes
      before he dies.
      The man who
      never reads
      lives only
      one

      Georg RR Martin
    • Schon in ordnung,mir ist vollkommen klar das ein Name besser ist als nur Gast da stehen zu sehen. Das mit dem Alter und co. War eher sarkastisch gemeint tut mir leid dafür.
      Ich kann mich selbst leider nicht mehr erklären als ich in meinem längeren Text schon schrieb. Für dich mag das vielleicht nicht viel sein,für mich ist das aber einiges. Kann auch verstehen warum man sich nur mit Code einloggen kann, mit dem gesunden menschenverstand sollte einem dann schon klar werden das etwas vorgefallen sein muss und ebenso ist mir klar das man damit nicht an die Öffentlichkeit gehen kann und es ein heikles Thema ist.

      Ich bin erstmal auch weiterhin zufrieden wie es ist und lese mit in den Beiträgen die es mir ermöglichen.

      Wollte nur noch darauf Antworten :)

      Angenehme Nacht
    • Hey

      Sei weiter so offen mit dem Auge einiges Kindes, so ohne Vorurteile.

      Wenn ich ehrlich bin, es gibt keinen wahrhaft, gesunden Menschenverstand, zu viele Ungereimtheiten im Leben.

      Gib dir selbst Zeit, um dich kennen zu lernen, denn die Zeit wird dir genau das geben, was du benötigst.
      Ich bin ein emotionsflexibler Chaot

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lycana Noctera ()

    • Hallo und herzlich willkommen erstmal.

      Auch wenn das hier ein Vampyr Forum ist sind hier auch Lycaner, Theriantrophen, Otherkins und interessierte willkommen.
      Ich habe mich auch erst selbst finden müssen und auch du wirst dich selbst finden.
      Tausch Erfahrungen mit anderen aus und stöber ein bisschen in den Threads. Vielleicht hilft dir auch eine Medidation?
      Es gibt viele Möglichkeiten "was" du sein könntest und viele Dinge überlappen sich auch. Ich kann dir aus Erfahrung sagen dass du hier viele Verständnissvolle Vampyre, Lycaner,Therianer und Oterkins treffen wirst die dir deine Fragen gerne beantworten. Lass dir ruhig Zeit. Man findet sich nicht von heute auf morgen ;)

      Lg Roxy
      An einer Rose hab ich gerochen, an einem Dorn hab ich mich gestochen, mit Blut hab ich geschrieben, für immer werde ich Dich lieben!